Lehrerin kokst im Klassenzimmer und wird von ihren Schülern verpetzt

Polizisten führen die beliebte Englischlehrerin schließlich in Handschellen aus der Schule.

|
30 November 2017, 12:07pm

Screenshot von YouTube aus dem Video "High School Teacher CAUGHT doing COCAINE... AT SCHOOL Lake Central" von GoalieSave25

Vergangene Woche bemerkte Will Rogers, Elftklässler an der Lake Central High School in St. John bei Chicago, etwas Sonderbares. Am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr hatte sich seine Englischlehrerin, die 24-jährige Samantha C., in die Ecke ihres Klassenzimmers zurückgezogen und verhielt sich irgendwie komisch. Wie es sich für einen Teenager von heute gehört, zückte Rogers natürlich sofort sein Handy und begann, das fragwürdige Geschehen durch die Scheibe der Klassenzimmertür zu filmen.

Die Aufnahmen zeigen, wie C. mit einem Gegenstand eine Substanz auf einem Buch zusammenschiebt. Dann steht sie auf, stellt sich vor ihr Pult und beugt sich runter – wahrscheinlich, um sich die gerade zurechtgelegten Lines zu ziehen.

"Sie versteckt sich da in der Ecke mit einem Stuhl und einem Buch und etwas, das wie Kokain aussieht, und macht Lines", sagte Rogers im Interview mit dem Lokalnachrichtensender WGN-TV. "Als ich mir die Aufnahmen wieder und wieder angeschaut habe, war mir irgendwann klar, dass meine Englischlehrerin gerade Kokain genommen hat."

Und weil Teenager von heute offensichtlich eine strickte Antidrogen-Haltung haben, sind ein paar Schüler, die das Geschehen beobachtet hatten, direkt zur Schulleitung gerannt. Die rief sofort die Polizei. Die Beamten kamen dann auch prompt mit einem Drogenspürhund, der den Raum der Lehrerin absuchte und "ein durchsichtiges Tütchen mit mehreren kleinen, zusammengerollten Alufoliestückchen" fand, wie die Chicago Tribune berichtet. "Ein kleines zusammengerolltes Papierstückchen", das "zum nasalen Konsum illegaler Betäubungsmittel verwendet worden sein kann", entdeckten die Beamten ebenfalls.


Auch von VICE: Welche Rolle Ketamin in der Suchttherapie spielen könnte


Die Polizisten verhafteten die Lehrerin und führten sie in Handschellen aus der Schule ab. Auch hier war natürlich mindestens ein Schüler zur Stelle, der das Spektakel via Snapchat filmte. Im Auto der Beschuldigten fanden Ermittler laut Tribune weitere Drogen-Utensilien – darunter eine Glaspfeife und weitere Papierstrohhalme.

CBS Chicago zufolge gestand C. bei der Befragung durch die Polizei, Drogen mit in die Schule gebracht zu haben. Sie habe an dem Morgen Kokain für 160 US-Dollar von ihrem Dealer gekauft. Normalerweise würde sie sich ihre Drogen nach der Schule besorgen, aber sie habe sich krank gefühlt und die Drogen deswegen schon am Morgen gebraucht.

Der zuständige Bezirksschulleiter Larry Veracco zeigte sich froh über die schnelle und reibungslose Aufklärung des Vorfalls. Letzten Endes sei das ganze Fiasko vor allem bedauerlich.

"Sie war bei den Schülern beliebt", so Veracco gegenüber der Northwest Indiana Times. "Die ganze Sache ist sehr traurig. Wir sind froh darüber, dass wir sie schnell aus dem Klassenzimmer entfernen lassen haben, nachdem wir den Tipp von einem Schüler bekommen hatten. Auf der anderen Seite sorgen wir uns aber auch um ihr Wohlergehen. Sie war anscheinend eine sehr gute Lehrerin."

C. muss sich nun vor Gericht für den Besitz von illegalen Betäubungsmitteln und Drogen-Utensilien verantworten, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Um ihre berufliche Zukunft dürfte es ziemlich schlecht bestellt sein.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.