Rave-Band erfindet mit "Skibidi" das russische 'Gangnam Style'

Little Big erreichen mit ihren trashigen Videos ein Millionenpublikum. Jetzt geht die #skibidichallenge um die ganze Welt.

|
17 Oktober 2018, 8:50am

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der Wiener Redaktion.

Schon über 26 Millionen Klicks auf YouTube, ein trashiges Video und ein absurder Tanz, der selbst Psy und seinem "Gangnam Style" Konkurrenz machen könnte: Die russische Rave-Band Little Big veröffentlichte am 5. Oktober ihren neuen Song "Skibidi" und ownt damit gerade das Internet.

Im Clip zu "Skibidi" wird – ganz russisches Klischee – getrunken, gesungen und getanzt. Die Wodkaverkäuferin, der Polizist, das Baby und der Hund: Alle machen mit weit aufgerissenen Augen und einem grotesk übertriebenen Lächeln mit. Der überdrehte Electro-Beat und die Tierstimmen-Samples lösen in diesem russischen Dorf offensichtlich einen Tanzwahn aus.

Und so sieht dieser Tanz dann aus: Die Arme boxen rhythmisch mit geballten Fäusten gegeneinander, während man die angewinkelten Beine wie Pfeiler in den Boden stampft. Im ersten Moment mögen die ungewöhnlichen Bewegungen an eine ironisch-verkorkste, auf Acid abgelieferte Version von "La Macarena" erinnern. Vielleicht ist "Skibidi" aber gerade deswegen ein Erfolg.

In den sozialen Netzwerken macht der Hashtag #skibidichallenge die Runde. User posten ihre eigenen Interpretationen zum "Skibidi"-Tanz und auf Google wird immer häufiger danach gesucht.

Little Big wurde 2013 in Sankt Petersburg gegründet. Seitdem spielte die Gruppe unter anderem als Support für Die Antwoord und fiel mit ihren provokant-ästhetischen Videos auf. Die Rave-Band erreichte damit bisher weltweit ein Millionenpublikum.

**

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.