Anzeige

Warum Hunderttausende zuschauen, wenn diese Frauen Kreide snacken

Was bringt Menschen dazu, Kreide zu knabbern wie Spekulatius? Bei 72.000 Ergebnissen unter dem Hashtag #chalkeating auf Instagram mussten wir einfach nachfragen.

von Caroline Haskins
12 Dezember 2018, 10:40am

Bild: Screenshot | YouTube | ВКУСНЫЙ МЕЛОК

Ob massive Kreidebrocken, bunte Straßenkreide oder feine Streifen weißer Tafelkreide: Die Kreidebeißerinnen von Instagram schieben es sich in den Mund und knabbern alles weg. Zwischen den Zähnen knackt die Kreide wie massive Schokolade und staubt wie Mehl. Allein die Vorstellung, wie der Kreidestaub den Gaumen verklebt, kann einem Schauer über den Rücken laufen lassen.

Hunderttausende Nutzerinnen und Nutzer sind von der Knusperorgie offenbar hingerissen, zumindest finden sich unter dem Hashtag #chalkeating auf Instagram aktuell rund 72.000 Posts; für #chalkasmr gibt es 34.000 Posts. Auch auf YouTube verbreiten sich diese Videos, die erfolgreichsten wurden hunderttausendfach aufgerufen. Einige Nutzer kommentieren Dinge wie "Oh mein Gott, so befriedigend", andere schreiben: "Was zum Teufel ist los mit dir?" Unter einem YouTube-Video mit mehr als 100.000 Views kommentiert ein Nutzer: "So Yummy".

Die meisten Kreidefans in den Videos sind Frauen. Auch wenn viele Clips russische Titel haben, gibt es wohl auf der ganzen Welt Menschen, die gerne an Kreide knabbern und sich dabei filmen.

Die Community mit der bizarren Essgewohnheit hängt offenbar mit einer anderen, weitaus größeren Online-Community zusammen: den ASMR-Fans. ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response", ein für viele Menschen beruhigendes und angenehmes Kopfkribbeln, das durch bestimmte Geräusche und Bewegungen ausgelöst wird. Die ASMR-Community auf YouTube und Instagram ist riesig: Es gibt alleine 5,3 Millionen Instagram-Posts mit dem Hashtag #ASMR.

Viele kennen ASMR etwa von Videos in denen Leute Seife zerschneiden – das klingt dann in etwa so, als ob Scrabble-Steine auf einen Tisch fallen. Als ähnlich stimulierend scheinen zumindest einige ASMR-Fans die sinnliche Erfahrung des Kreidebeißens zu empfinden.

Viele schlucken die Kreide nicht herunter

Motherboard hat mit einer Instagram-Nutzerin gesprochen, die auf ihrem Account Chalk-Eating-Videos repostet. "Fast jeder, der Kreide oder Ton kaut, schluckt diese nicht runter, denn das kann zu Verdauungsproblemen führen", sagt sie. Einige Tonsorten könne man essen, aber das sei in der Community nicht der Normalfall. Die Nutzerin möchte anonym bleiben, da Mitglieder der Kreide-ASMR-Community in der Vergangenheit belästigt worden seien.

Als Motherboard stichprobenartig einige Kreide-Videos sichtete, fanden sich jedoch schnell Aufnahmen von Personen, die die Kreide offensichtlich auch geschluckt haben.

Verzehr von Kreide kann Symptom einer Essstörung sein

Eines sollten wir an dieser Stelle klarstellen: Zwar ist herkömmliche Tafel- oder Straßenkreide nicht giftig, essen sollte man sie aber trotzdem nicht. Laut einer Informationsseite des US-Gesundheitsministeriums kann der Verzehr größerer Mengen Kreide Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, sowie Kurzatmigkeit und Husten verursachen.

Abgesehen von ASMR-Fans gibt es noch eine andere Gruppe von Menschen, die sich besonders für Kreide interessiert. Es gibt nämlich eine Krankheit namens Pica-Syndrom, eine seltene Essstörung, bei der Menschen Dinge zu sich nehmen, die eigentlich als ungenießbar gelten. Dazu kann Kreide zählen, aber auch Ton, Erde und andere Materialien. Die Krankheit wird in der internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) und im US-amerikanischen Leitfaden psychischer Störungen (DSM) beschrieben. Laut DSM könne von Pica die Rede sein, wenn die Betroffene die Substanzen mindestens einen Monat lang andauernd verspeisen.

Die Instagram-Nutzerin @lovepicaasmr schrieb Motherboard in einer Nachricht, dass sie zwar das Pica-Syndrom habe, Kreide aber nicht schlucken würde. "Es fing an, als ich etwa drei Jahre alt war, kurze Zeit später hörte es auf", sagt @lovepicaasmr. "Mit zwölf kamen die Gelüste zurück und seitdem kaue ich Kreide."

"Wir sind ganz normale Menschen"

Auch die Frau hinter dem Instagram-Account @tasteetastetastik isst ab und zu Kreide. Im Gespräch mit, Motherboard, sagt sie, sie glaube nicht, dass sie das Pica-Syndrom habe. "Ich fing erst an, Kreide zu essen, als ich unter Stress stand", sagt sie. "Ich hatte wiederkehrende Probleme mit meiner Familie und dann nahm es seinen Lauf."

Die Nutzerin @tasteeetastetastik sagte Motherboard, dass sie sich der Gesundheitsrisiken bewusst ist, und dass sie hauptsächlich Kreide isst, um Stress abzubauen. Sie sagt, dass es sie entspannt, Kreide zu kauen – sie schluckt sie allerdings nicht immer runter. "Obwohl man sie theoretisch essen kann, kann zu viel davon deine Verdauung durcheinander bringen."

Die Nutzerin @lovepicaasmr schöpft aus der Kreide-Community auf Instagram Kraft. "Ich habe mit diesen Videos angefangen, weil ich Aufnahmen von anderen Leuten sah, die Sachen aßen, die eigentlich nicht zum Essen bestimmt sind. Es tat gut, zu sehen, dass ich nicht allein bin."


Auf MUNCHIES: Wie man lebenden Tintenfisch isst (ohne dabei zu ersticken)


Schon vor Instagram haben Menschen Kreide gegessen

In der Community handeln viele Posts davon, dass Menschen schon lange vor dem Internet Kreide gegessen haben. Tatsächlich ist das Verzehren von Kreide im US-Bundesstaat Georgia ein bekanntes kulturelles Phänomen, das Wissenschaftler auf eine Verbreitung des Pica-Syndroms zurückführen.

Auch in Märchen spielt Kreide eine Rolle: So dürften sich die meisten noch daran erinnern, dass der böse Wolf im Märchen "Der Wolf und die sieben Geißlein" Kreide frisst, um seine Stimme höher erscheinen zu lassen und die Geißlein hinters Licht zu führen. Tatsächlich dürfte Kreide aber keine Auswirkung auf die Stimmbänder haben.

Einige Leute glauben offenbar, dass sie mit Kreide ihren Körper "entgiften" können. Verkäufer auf Etsy versuchen daraus Gewinn zu schlagen und bieten Kreide unter den Schlagwörtern "essbar" und "Detox" an. Dabei ist der Begriff "Detox" wissenschaftlich umstritten und positive gesundheitliche Effekte von Kreide sind nicht nachgewiesen.

Die Community hält zusammen

Aus den Hunderten Menschen, die Videos davon posten, wie sie Kreide essen, hat sich inzwischen eine eigene Subkultur entwickelt. Instagrammerin @tasteetastetastik sagt, dass es in der Community einen großen Zusammenhalt gäbe.

"Wir sind ganz normale Menschen", sagt sie Motherboard. Die Kreidebeißerinnen seien sich der Gesundheitsrisiken bewusst. Und für ASMR-Fans stünden bei Kreidevideos vor allem die Geräusche und der visuelle Aspekte im Vordergrund.

Die BZgA bietet eine anonyme telefonische Beratung zum Thema Essstörungen sowie eine Übersicht über Beratungsstellen in deiner Nähe.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Dieser Artikel ist zuerst auf der englischsprachigen Seite von Motherboard erschienen.