Anzeige
Sex

Ein Dreier auf dem Balkon endet mit Stürzen und Knochenbrüchen

Lass dich besser nicht fallen, Schatz.

von VICE Staff
28 Juli 2017, 10:44am

Normalerweise stürzt man erst zusammen ab und hat dann Sex. Im rheinland-pfälzischen Bad Breisig war es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag andersrum. Erst Sex, dann der Absturz – und zwar wortwörtlich und wohl auch sehr schmerzhaft. Im Endeffekt aber zum Glück einigermaßen glimpflich.

Das ist passiert: Ein Mann und zwei Frauen hatten nicht nur einen flotten, sondern auch einen luftigen und hohen Dreier – auf einem Balkon. Dieser endete mit mehreren gebrochenen Knochen. In der Pressemitteilung der Polizei heißt es: "Während eines "Tête(s)-à-tête" soll es zum Positionsstreit gekommen sein." Daraufhin fiel eine der Frauen, die sich an das Balkongeländer gelehnt hatte, ohne Fremdeinwirkungen hinunter, drei Meter tief und brach sich mehrere Knochen. Die andere Frau wollte der Gestürzten helfen und rannte die Treppe hinunter. Dabei stolperte sie – und brach sich ebenfalls einen Knochen.

Der einzige, der nach diesem Dreier nicht wortwörtlich kaputt war, war der Mann: Er blieb unverletzt und alarmierte die Polizei. Er meldete den Beamten ein "Sturzgeschehen", heißt es in der Pressemitteilung. Und weiter: "Vor Ort wurden schließlich zwei unbekleidete Damen auf einer Terrasse vorgefunden, die über Schmerzen klagten." Mehr sagt die Pressestelle der Polizei Remagen auf Nachfrage nicht zum Fall, denn: Der Sachverhalt selbst sei polizeilich nicht relevant, sondern ein Unglücksfall im Privaten, es habe keine Ermittlungen gegeben, so ein Sprecher am Telefon.

Die schmerzhafte Erkenntnis dieser Geschichte: Du musst wissen, was du willst, wäre hier der bessere Sexratgeber gewesen, als sich einfach fallen zu lassen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.