"Flirten sieht nicht so aus" – Wie ein Gitarrist zu spielen aufhörte, weil er sexuelle Belästigung verhindern wollte

"Ich bin fast vierzig und weiß daher: Flirten sieht nicht so aus."
27.7.17
Foto via Flickr | Miles Tsang | CC BY-ND 2.0

In St. Louis, Mississippi wurde vor ein paar Tagen aus einem ziemlich noblen Grund ein Konzert der Rockband Circa Survive unterbrochen. Fast einen ganzen Song lang beobachtete Gitarrist Brendan Ekstrom von der Bühne aus, wie ein Mann hinter einer Frau stand und versuchte, mit ihr zu flirten und sie zu küssen. Auf Twitter beschreibt er, dass er anfangs dachte, dass es harmlos wäre, aber als er sah, wie sie versuchte, ihn mit den Händen abzuwehren, vergaß er sich.

Er versuchte zuerst, der Security Bescheid zu geben, doch die konnten nicht erkennen, auf wen genau er mit dem Finger zeigte. Weshalb er dann kurzerhand von der Bühne sprang, um der Frau persönlich zu helfen – die Security im Schlepptau. Der Mann habe ziemlich perplex geguckt, "als sei nichts passiert".


Video: "Wer hat Angst vor Vagina-Kunst?"


Danach ist er wieder auf die Bühne und nahm an, dass sich die Security der Sache angenommen haben. Jedenfalls hat er die beiden nicht mehr im Publikum ausmachen können und weiß auch nicht, ob sich die beiden gekannt haben: "Was ich von der Bühne aus sah, irritierte mich und hat mich zu sehr abgelenkt", so Ekstrom, "Es war nicht süß. Es war alarmierend, ich bin fast vierzig und weiß daher: Flirten sieht nicht so aus. Vielleicht sehe ich das auch anders, weil ich eine Tochter habe oder älter bin.".

Im Nachhinein findet Ekstrom seine Reaktion etwas voreilig und entschuldigt sich auch bei seinen Bandmitgliedern dafür, die Sache nicht vorab besser kommuniziert zu haben. Unmittelbar vor dem Auftritt hatte er sich jedoch ein Video angesehen, in dem sich ein Mann gegen ihren Willen an eine Frau presste und dass er einfach nicht aus dem Kopf bekam. Vielleicht auch ein Grund für sein engagiertes Handeln.