Sex

Wichtige Fragen, die das Pärchen aufwirft, das wohl Sex im Flugzeug nach Ibiza hatte

Alkohol, Billigflüge und Vorfreude auf den Urlaub können eine gefährliche Mischung sein. Zwei Briten haben das Ganze jetzt auf die Spitze getrieben.
14.6.17
Foto: Screenshot von YouTube

Vergesst die britischen Neuwahlen, Donald Trump und nordkoreanische Raketentests. Derzeit beherrscht ein anderes Ereignis die Schlagzeilen: In einem Ryanair-Flug nach Ibiza hatten zwei Briten hemmungslos Sex. Allerdings muss man sagen: Die in dem Video zu sehende Frau fühlt sich laut eigener Aussage gedemütigt, weil das Video viral gegangen ist. Sie sagt, sie hätte dem Typen lediglich einen Lapdance gegeben.

Anzeige

Da ich bei VICE für alle außergewöhnlichen Zwischenfälle über den Wolken verantwortlich bin, sehe ich mich in der Pflicht, diesen neuen Skandal genauestens zu analysieren und darüber nachzudenken, ob wir während eines Ryanair-Flugs nach Ibiza ebenfalls ein Schäferstündchen abhalten würden. Das ist die Frage der Fragen!

Bevor es losgeht

Lehnen wir uns erstmal zurück und schauen, was die Boulevardpresse über die zwei Menschen berichtet, die während der Reise nach Ibiza ihren Trieben nachgaben. So können wir vom Fakten-Sprungbrett aus direkt in den Pool der Fragen eintauchen.

Ach ja, obwohl der Name und der Beziehungsstatus des Übeltäters (seine zu Hause gebliebene Verlobte ist im sechsten Monat schwanger) überall zu lesen sind, will ich darauf nicht weiter eingehen. Ich meine, der Typ hat derzeit sicherlich schon genug unangenehme Unterhaltungen zu führen. Da muss ich nicht noch weiter Öl ins Feuer gießen. Hätte er vor ein paar Jahren das Gleiche gemacht, wäre er wohl mehr oder weniger unbeschadet davongekommen. Abgesehen von den Leuten in den Sitzreihen direkt um ihn herum hätte niemand etwas davon mitbekommen. In Zeiten des Smartphones und des Internets kann er sich das allerdings abschminken.


Auch bei VICE: Big Night Out: Ibiza


Und so liefert das Revolverblatt Sun diese Schlagzeile:

Ein SEXGEILES Pärchen wurde beim Geschlechtsverkehr vor bestürzten Passagieren in einer Ryanair-Maschine gefilmt

Anzeige

Dann geht es folgendermaßen weiter:

Schockierende Aufnahmen zeigen, wie die Frau während eines Flugs von Manchester nach Ibiza den Mann besteigt und sich dann an seinem Schoß reibt.

Augenzeugen berichten, wie die Frau ihre Unterhose auszog und der Mann sich seiner Hose entledigte und anschließend lautstark nach einem Kondom fragte [Anm. d. Red.: Er benutzte dafür das Wort "Jelly", was ungefähr so merkwürdig ist wie der deutsche Ausdruck "Lümmeltüte"].

Auch ein Augenzeuge meldet sich zu Wort:

Kieran Williams war erstaunt, dass das frivole Pärchen eine Stunde nach dem Start des Billigflugs tatsächlich intim wurde. Er sagte: "Ich hörte, wie sie davon redeten, hielt das Ganze aber für einen Scherz."

"Wir alle lachten, aber zehn Minuten später legten die beiden wirklich los. Sie wirkten total betrunken und zogen alle Blicke auf sich."

"Die Frau zog ihre Unterwäsche aus und er zog sich die Hose runter. Dann fing sie an, auf ihm zu reiten."

"Ich musste einfach alles mit meinem Handy festhalten. So etwas habe ich noch nie gesehen."

"Gut 20 Minuten später beschwerte sich jemand. Die Board-Crew unternahm jedoch nichts."

Ach ja:

Ein Ryanair-Sprecher sagte, dass man den Vorfall untersuche.

Falls du ein Video des Vorfalls sehen willst, bitte schön:

OK, jetzt kennen wir die Details. Kommen wir zu den Fragen.

Das wollen wir wissen

– Wichtig ist hier vor allem der Rahmen, nämlich ein Ryanair-Flug. Bist du schon einmal mit Ryanair nach Ibiza geflogen? In gewisser Art und Weise ist eine solche Reise das, was in unserer zivilisierten Gesellschaft im Jahr 2017 dem Wilden Westen am nächsten kommt: Ein Haufen ungeduschter Männer mit Dreitagebart verlangt nach Whiskey, überall sind tiefe Dekolletés zu sehen und es wird viel herumgerotzt. Man hat das Gefühl, dass es jederzeit zu einer Riesenprügelei kommen kann, bei der man nur eine Staubwolke und herumfliegende Fäuste sieht. Ryanair-Flüge sind im Grunde die Toiletten eines Kleinstadt-Nachtclubs, in denen ein wenig Chaos ausgebrochen ist.

Anzeige

– Läutet die Glocken, der Sommer ist da! Obwohl es hier kein festgelegtes Datum gibt, weiß jeder Bescheid – wie eine wuschige Version von Ostern. Wenn Briten Urlaub machen (ich bin Brite), dann ist das so, als würden sie ihre inneren Dämonen freilassen. Glatzköpfige Männer bekommen in Ralph-Lauren-Polohemden sofort den Sonnenbrand ihres Lebens und braungebrannte Frauen mit Oberschenkeltattoos werden in aller Öffentlichkeit verhaftet, weil sie in aller Öffentlichkeit Sex hatten. Die Briten kotzen sich durch die Gegend, legen sich während schnapsgetränkter Bootstouren auf die Fresse und werden von russischen Fußballfans ordentlich verdroschen. Der Heimflug ist dann eine Art Gruppen-Hangover, jeder trägt eine Sonnenbrille und einen gemütlichen Kapuzenpullover. Manche haben schief aufgemalte Augenbrauen, manche blaue Augen und manche 500 Pfund weniger in der Tasche, weil sie ihr Hotelzimmer verwüstet haben. Ach ja, der Termin für die Untersuchung wegen vermeintlicher Geschlechtskrankheiten ist auch schon gemacht. Unser Pärchen, das während eines Ryanair-Flugs schnackselte, hat damit die Glocken für den gesamten Sommer geläutet.

– "Lümmeltüte" ist mit Abstand der beste Ausdruck für ein Kondom. Ich meine, "Pariser" oder "Gummi" ist auch nicht schlecht, aber gegen "Lümmeltüte" kacken beide Wörter total ab. In unserem Fall ist es außerdem doch sehr erstaunlich, dass ein Mann, der während eines Ryanair-Flugs nach Ibiza von einer fremden Frau bestiegen wird, überhaupt noch an Verhütung denkt. Es ist allerdings unklar, ob irgendeiner der anderen Passagiere eine Lümmeltüte dabei hatte und diese auch noch bereitwillig weitergab. Stell dir doch mal vor, du fliegst nach Ibiza, hast eine Lümmeltüte im Handgepäck und zwei Menschen sind offensichtlich drauf und dran, eine öffentliche Sexshow hinzulegen. Einerseits willst du den beiden nicht direkt beim Bumsen in einem Ryanair-Flugzeug helfen, aber andererseits wäre es auch falsch, wenn der Typ ungeschützt irgendeine fremde Frau bügelt. Das ist nämlich so ziemlich die dümmste sexuelle Handlung, die es gibt. Oh Gott, was für eine Zwickmühle!

Anzeige

– Das waren jetzt keine Fragen. Entschuldigung.

Dank des Brexits geht es in Großbritannien derzeit drunter und drüber. Deshalb brauchen die Briten jetzt mehr denn je gewisse Werte und Traditionen, an denen sie sich festhalten können.

Die Moral dieser Gesichte ist wohl folgende: Wenn du Bock hast, während eines Ryanair-Flugs nach Ibiza Sex mit einer fremden Person zu haben, dann nur zu. Ich meine, es ist ja fast schon typisch britisch, im Urlaub völlig ungeniert alle Hemmungen über Bord zu werfen. Man muss dann bloß damit klarkommen, dass eventuelle Beziehungen mit schwangeren Verlobten in die Brüche gehen und man Freunden und Verwandten dank der reißerischen Berichterstattung nie wieder in die Augen schauen kann.

Dank des Brexits geht es in Großbritannien derzeit drunter und drüber. Deshalb brauchen die Briten jetzt mehr denn je gewisse Werte und Traditionen, an denen sie sich festhalten können. Während eines zweistündigen Ryanair-Flugs nach Ibiza sturzbetrunken mit einer fremden Person bumsen und lautstark eine "Lümmeltüte" verlangen? Das ist so britisch wie Melonen, die Queen und Baked Beans.

Auf gewisse Art und Weise verkörpert das rattige Pärchen uns alle. Ich meine, auch wir nutzen doch jede Gelegenheit zum Vögeln. Wir alle sind oft auch nur eine Lümmeltüte davon entfernt, dabei erwischt zu werden. Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein! Und wer von euch während eines Flugs nach Ibiza noch nie nach einer Lümmeltüte gefragt hat, der soll sich als Erster aufregen!

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.