FYI.

This story is over 5 years old.

VICE News

Jung und queer: Jamaikas Gully-Queens

Wir besuchen die LGBTI-Gemeinde Jamaikas, für die Angriffe, Morde und Vergewaltigungen an der Tagesordnung stehen, wortwörtlich im Untergrund, in ihrem urbanen Exil in den Straßenablauf-Systemen von Kingston.
30.7.14

In Jamaika stehen Angriffe, Morde und Vergewaltigungen gegenüber der LGBTI-Community an der Tagesordnung, kaum wird allerdings nach den Verantwortlichen gefahndet, um so für Gerechtigkeit zu sorgen. Nachdem sie aus Baracken, baufälligen Häusern und von ihren eigenen Familien vertrieben wurden, finden sie ihr urbanes Exil in den Straßenablauf-Systemen von Kingston—die dort als der Gully bekannt sind. Für transsexuelle Frauen und homosexuelle Männer, die ihre Sexualität entweder nicht verstecken wollen oder es nicht können, präsentiert sich der Gully mit der relativen Sicherheit und einem Sinn der Zugehörigkeit als einladender Zufluchtsort.

VICE News ist zur New Kingston-Gegend gefahren, um zu sehen, was Alltag für die LGBTI in Jamaika bedeutet—wo du, nur weil du bist wer du eben bist, ein Leben im Untergrund fürchten musst.