Eine Typologie der Menschen, die RapUpdate-Artikel kommentieren

RapUpdate hat mit Abstand die ekelhaftesten aber auch lustigsten Kommentare im Netz. Welcher Typ RapUpdate-Kommentierer bist du?

|
26 Oktober 2016, 2:36pm

Über die Existenz von Gott sind sich die Menschen bisher noch immer uneinig (außer Steven Hawking, der hat die Nicht-Existenz von Gott wissenschaftlich untersucht und belegt​). Über die Existenz des Teufels ist man sich inzwischen jedoch ziemlich sicher und wir glauben sogar herausgefunden zu haben, wo er zu finden ist: Im Kommentarforum von RapUpdate. 

Ja, genau: Der Leibhaftige ist kein gehörnter Mann mit Ziegenbeinen und Dreizack in der Hand, sondern ein gewisser Schlag internetaffiner Rapfans zwischen 14 und 30 (Schätzung) mit zu viel Freizeit. Aber wie das nun mal mit dem Bösen so ist: auch wenn man weiß, dass es schlecht ist, strahlt es eine faszinierende Anziehungskraft aus. 

Wenn man einmal anfängt, RapUpdate-Kommentare zu lesen, fällt es einem wirklich schwer, damit aufzuhören. Es hat uns eine debile, voyeuristische Seite an uns gezeigt, die wir zuvor nicht von uns kannten und die uns auch ein wenig Angst macht. Es ist wie Heroin—der Teufel eben. Bei unserem jüngsten Schuss reinen RapUpdate-Stoffs viel uns eine gewisse Systematik hinter dem Bösen zu erkennen.

Tatsächlich kann man die Kommentare unter den Artikeln der „Bild Zeitung für Rap" grob in sechs Kategorien einteilen (Teufelszahl!). Sicherlich wird uns das ein oder andere Exemplar aus besagter Gruppe internetaffiner Rapfans zwischen 14 und 30 eines Besseren belehren wollen, indem er oder sie teuflische Mächte mobilisiert, um in die Noisey-Kommentar-Seite digitales Gift abzufeuern, aber dazu können wir nur sagen: 

Die Ernsthaften

Unsere erste Gruppe ist vermutlich die kleinste unter den RapUpdate-Kommentierern, aber dafür auch die ursprünglichste: Jene Menschen, die tatsächlich einen Kommentar dazu schreiben, worum es im Artikel geht. Voll langweilig, da wird auch kaum beleidigt und mit der Realität versuchen wir doch eh alle so wenig wie möglich zu tun zu haben. Diese Sorte ist eher unbeliebt und bekommt auch regelmäßig kaum Likes—und darum geht es ja eigentlich beim Kommentieren, die Jagd nach dem Topkommentar. 

Jedoch lassen sich bei jenen, die die Kommentarfunktion dafür nutzen, wozu sie ursprünglich gedacht war, trotzdem die zwei wichtigsten Regeln beim Kommentieren von RapUpdate-Artikeln feststellen: Sei um jeden Preis, auf Teufel komm raus, witzig und niemals, auf gar keinen Fall, nett. Hier gilt genau das Gegenteil vom dem, was deine Oma immer gepredigt hat: Wenn du was nettes zu sagen hast, dann halt deine beschissene Fresse, du Hurensohn (übrigens das Wort, das auf RapUpdate am häufigsten verwendet wird). Zugegebenermaßen macht es Rapdeutschland einem im Moment auch einfach, zynisch zu sein. 

Die Rassisten/Sexisten

Rassistische Rapfans sind ja undgefähr das größte Paradox der Popkultur. Man sollte meinen, das eine schließe das andere aus, aber dem ist anscheinend nicht so. Neonazis essen ja auch Döner und das Internet ist nun mal und leider auch ein zutiefst rassistischer Ort. Also wundert es einen dann doch wieder nicht so sehr, wie viele Rassisten sich in Rapforen rumtreiben. Die rassistischen Kommentare variieren dabei in ihrer Bosheit zwischen dümmlich „ironisch gemeint" und wirklich allerletztem Bodensatz. Hier ein Beispiel aus dem letzten Kanye-West-und-Jay-Z-haben-Krach-Artikel von RapUpdate:

Auch Manuellsen ist ein beliebtes Opfer rassistischer „Witze" aus dem billigsten 0815-Stammtischbaukasten.  

Und wo Rassismus gedeiht, da sprießt natürlich auch Sexismus aus der Erde wie frisch gedüngter Bambus. In Rapforen auf Sexismus zu stoßen, ist natürlich ebenso überraschend, wie das nächste Unboxing-Video irgendeines Rapreleases. Was aber überraschend an den sexistischen Kommentaren bei RapUpdate ist: ihnen fehlt meist die sonst so essentiell wichtige humoristische Note. Die sexistischen Kommentare scheinen tatsächlich zu den wenigen bei RapUpdate zu gehören, die ernst gemeint sind.   

Die Like-geilen Witzeerzähler

Wie gesagt: So wenig, wie es bei RapUpdate um tatsächliche Berichterstattung geht, geht es in den Kommentaren um konstruktives Feedback. Hier geht es um Unterhaltung. Und wie ebenfalls bereits erwähnt, ist die Wahl zum Top-Kommi die wahre Königsdisziplin und jene Personengruppe deren ehrgeizigste Athleten: Die Witzbolde. Die Witzbolde sind zwar teilweise schreiend komisch, teilweise eben auch nicht und meistens einfach nur nervig. 

Die Fler-/Kollegah-Besessenen

Egal, worum es in einem RapUpdate-Post geht: Man kann sich sicher sein, dass früher oder später ein Kommentar zu Fler oder Kollegah oder ihre Fans auftauchen wird. Auch hier gilt die Regel: Wenn du nichts nettes zu sagen hast, dann schrei es so laut es geht in die Welt hinaus und hoffe auf möglichst viele Likes. Ist zwar nicht wahnsinnig einfallsreich und meistens ziemlich platt, das ist Currywurst aber auch und trotzdem freut man sich ab und zu drüber. 

Der Nonsense-Kommentierer

Der Nonsense-Kommentierer ist eng verwandt mit den Fler/Kollegah-Besessenen (manchmal feiern sie auch Familienfeste, wo beide gleichzeitig aufeinandertreffen) aber—wie der Name bereits verrät—haben die Nonsense-Kommentierer die Kunst des Überraschungseffekts noch weiter perfektioniert. Das führt häufig zu vielen Likes, ist auch sehr witzig zum Teil, aber eben vor allem eines: beliebig und willenlos unsinnig.

Die absoluten RU-Insider 

RapUpdate-Kommentare richtig lesen und deuten können ist eine Disziplin, die nicht jeder beherrscht und die auch schwer zu erlernen ist. Ein bisschen so wie Wahrsagen (macht auch bei beidem ungefähr gleich viel Sinn, es ernst zu nehmen.) Es braucht viel Zeit, Aufmerksamkeit und eine hohe Bullshit-Toleranzgrenze, um sich in den RapUpdate-Kosmos richtig reinfuchsen zu können und alles zu verstehen.

Wir glauben, wir sind immer noch Anfänger und verstehen gute 50 Prozent der Kommentare, die wir lesen offensichtlich gar nicht oder wir denken, wir verstehen sie, was aber dann doch nicht der Fall ist. Bitte helft uns. Oder auch nicht. Wie wir ja bereits sagten: Nicht heute Satan, nicht heute ...

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.