FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Dieser Pornostar hält nichts vom Kondomgesetz

Kimberly Kane fühlt sich schlechter geschützt, nachdem nun all die Zuchtschwänze im Pornogeschäft einen Gummi überziehen müssen.
22.2.12

In der US-Pornoindustrie gab es seit 2004, als bei Darren James, nachdem er einen Film außerhalb der USA gedreht hatte,  HIV diagnostiziert wurde, keinen HIV-Ausbruch mehr. Die Pornoindustrie, angeführt von AIM Healthcare, erwirkte einen industrieweiten 30 Tage währenden Drehstop und stellte jeden Darsteller unter Quarantäne, der je mit Darren James oder den weiblichen Darstellerinnen, die von ihm mit HIV infiziert worden waren, gearbeitet hatte. Ich war selbst betroffen. Was bedeutet, dass ich mit jemandem gearbeitet hatte, der mit einer von Darren James‘ Frauen gearbeitet hatte. Seit dieser Zeit gab es in der Pornoindustrie keinen Ausbruch mehr. Das kommt vor allem daher, dass es eine strenge 28-Tage-Test-Regel gibt. Wir arbeiten nicht ohne einen aktuellen sauberen Test. Das ist zwar kein Gesetz, aber es ist ein universeller Standard, der von der Industrie eingehalten wird. Und es funktioniert. Es gibt wahrscheinlich keine häufiger auf HIV getestete Gruppe auf der Welt als Pornodarsteller in L.A. Wir sind keine „Risikogruppe“. Statistiken beweisen, dass es Hunderte von Gruppen mit höherem Risiko gibt, selbst in L.A. 2009 behaupteten das LA Public Health Department und die LA Times, dass es 16 nicht gemeldete Fälle von HIV bei Pornodarstellern gegeben hätte. Die AIM Healthcare Foundation berichtete daraufhin, dass diese Fälle Leute gewesen wären, die vorgehabt hätten, in der Pornoindustrie zu arbeiten, aber noch nicht in Filmen mitgewirkt hatten, da ihr Anfangstest positiv ausgefallen war. Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass Tests dafür sorgen, die Industrie HIV-frei zu halten. Das System, das wir mit AIM Healtcare hatten, war vielleicht nicht perfekt, aber wir hatten eine zentrale Einrichtung, wo wir uns testen ließen und diese Einrichtung hatte eine Datenbank. Das ging so lange, bis die AIDS Healtcare Foundation das Public Health Departement dazu brachte, AIM Healthcare genauer zu untersuchen und mit Gerichtskosten und unmöglichen Forderungen zu belasten. 2010 musste AIM endgültig schließen und jetzt gibt es mehrere Einrichtungen, wo wir uns testen lassen können, ohne eine zentrale Datenbank. Das heißt, dass es im Falle eines HIV-Ausbruchs viel schwieriger wird, Darsteller zu ermitteln und unter Quarantäne zu stellen. Das ganze macht es für uns eigentlich gefährlicher. Kimberly als Agent Scully in The Sex Files In Schwulenpornoindustrie wird zum großen Teil mit Kondom gefickt, aber es werden keine Tests verlangt. Wenn die Heteropornoindustrie es nun genau so macht und die gleichen Standards benutzt, wären Darsteller weniger sicher, denn Kondome reißen schon mal. Jetzt lassen die meisten Pornoveteranen wie ich, Belladonna oder andere RNA-HIV-Tests machen, die HIV zwei Tage nach Kontakt erkennen, und wir bekommen unsere Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden. Das ist der fortschrittlichste HIV-Test, den es gibt, und jeder kann ihn sich leisten und machen lassen. Die AHF setzte dieses neue Kondomgesetz nur durch, da sie Leute für Unterschriften bezahlten, was das Stadtparlament dazu brachte, einfach ein Gesetz zu verabschieden, anstatt vier Millionen Dollar für eine Wahlkampagne auszugeben. Den Effekt, den diese Geschichte hatte und immer noch hat, ist die Dezentralisierung und Unterdrückung eines Gesundheitssystems der Pornoindustrie. Und wieder macht es das ganze für uns gefährlicher. Die AHF hat auch dafür gesorgt, dass Pornodarsteller als „Angestellte“ eingestuft werden, anstatt als unabhängige Auftragnehmer, so dass wir unter die Gerichtsgewalt des Schutz von Angestellten durch den Staat fallen und damit sind wir mit den gleichen „Schutz“-bestimmungen konfrontiert wie medizinisches Fachpersonal. (Das im übrigen keine Kondome trägt, sondern Mundschutz, Handschuhe, Schutzbrillen und Masken.) Die große Mehrheit der Pornodarsteller arbeitet in einem Jahr für ein Dutzend verschiedener Firmen, und selten für ein- und dieselbe Firma mehr als ein paar Mal. Wenn das nicht als unabhängiger Auftragnehmer gilt, dann muss man das Gesetz ändern. Trotzdem ist es in Kalifornien (und auch den meisten anderen Staaten) illegal, von einem „Angestellten“ einen HIV-Test zu verlangen. Die Tests waren für uns eine Sicherheit. Während es manche Darsteller nicht schlimm finden mögen, ein Kondom in manchen Situationen zu tragen, würde sich doch jeder sicherer mit Tests sicherer als mit Kondom fühlen! Es gab einige Spekulationen innerhalb der Pornoindustrie, was die Motivation der AHF angeht. Schlagzeilen? Spenden sammeln? Geld aus Zuschüssen? Niemand ist naiv genug zu glauben, dass ihr Ziel darin besteht, die Pornobranche sicherer zu machen. Alles, was die AHF bisher geschaffen hat, macht es für uns gefährlicher.