Anzeige
News

Drei Menschen wurden in Hannover von einem Zug überrollt

Am Montagabend überrollte ein Güterzug drei Menschen, ihr Tod wirft viele Fragen auf.

von VICE Staff
12 Oktober 2016, 9:00am

Foto: imago | Bernd Friedel

In der Nacht von Montag wurden in Hannover drei Menschen von einem Güterzug erfasst und getötet. Bei den Toten handelt es sich um eine 20-jährige Frau und um zwei Männer, einer davon 18 Jahre alt.

Gegen 22:45 Uhr näherte sich ein Güterzug dem Bahnhof Karl-Wiechert-Allee im Osten Hannovers. Die Drei hielten sich auf den Gleisen auf. Der Zugführer hatte sie vermutlich gesehen, hupte und bremste. Allerdings zu spät, der Unfall ließ sich nicht mehr verhindern. Laut Angaben der Polizei waren die Opfer sofort tot. Der Zugführer erlitt einen Schock.

Laut Bild waren zwei der Toten nackt, darunter auch die Frau. Die Polizei wollte diese Angaben bislang nicht bestätigen. Die Ermittler fanden an der Unfallstelle ebenfalls einen Plastikbeutel voller Schnapsflaschen, Zigaretten, Milch- und Energydrinks.

Was genau passiert ist, wie das alles zusammenpasst und warum die Drei überhaupt auf der Bahnstrecke waren, bleibt bisher unklar. Ein Polizeisprecher sagte der Bild, dass weder ein Unglück noch Suizid ausgeschlossen wären: "Wir werden hoffentlich mehr sagen können, wenn wir nach der Identifikation mit den Angehörigen gesprochen und die Wohnungen der Todesopfer gesehen haben."

Genauso wenig gibt es derzeit eine Erklärung dafür, warum zwei der drei jungen Leute nackt waren. Immerhin waren es in der Nacht von Montag nur vier Grad in Hannover. Ein Suchtexperte spricht in der Bild über einen Zusammenhang mit Badesalz: "Es gibt Fälle, bei denen Jugendliche, die zum Beispiel die Synthetik-Droge 'Badesalz' konsumiert haben, sich ausziehen, weil sie Kontrolle über ihren Körper verlieren, kein Temperatur-Empfinden mehr haben."

Sogenannte "Badesalze" sind neuartige psychoaktive Stoffe, die vom Gesetzgeber noch nicht erfasst wurden, und als Badesalz vertrieben werden, um lebensmittelrechtliche Bestimmungen zu umgehen. Sie waren vor ein paar Jahren häufiger in den Schlagzeilen, nachdem es spektakuläre Fälle gab, bei denen die Stoffe angeblich eine Rolle spielten. Zum Beispiel im Fall des "Miami-Kannibalen", der 2012 das Gesicht eines lebenden Obdachlosen gegessen hatte und während der Tat erschossen wurde. Tatsächlich wurde aber nie abschließend bewiesen, ob neuartige psychoaktive Substanzen tatsächlich eine Rolle spielten, da im Blut des Täters ausschließlich THC gefunden wurde.

Genauso ist in Hannover ein Zusammenhang mit Badesalzen bisher reine Spekulation. Noch weiß niemand, was es mit den nackten Toten auf sich hat.

Tagged:
legal high
Badesalz
hannover
Tote
Deutschland
Vice Blog
Bahnunglück