Lausanne ist ein Paradies

FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Lausanne ist ein Paradies

Die Männer sind Frauen, die Frauen sind schamlos und die Touristen verstört—kein Wunder, dass Jean-Luc Godard diese Stadt liebt.
14.1.15

Jean-Luc Godard hat mal gesagt: „Die schönsten Mädchen der Welt leben in Lausanne (…)".

Das Zitat stimmt auch heute noch, obwohl die High Heels entlastet wurden und die Hintern schwabbelig geworden sind, seit es die Metro M2 gibt. Sie entleert jedes Wochenende ihren Anteil an Nachtschwärmern von der Agglo um den Lac Léman (Sag niemals Genfersee zu einem Lausanner!) im Stadtzentrum, direkt vor der gotischen Kathedrale.

Da Lausanne die Stadt der nichtsnutzigen Studenten ist und die nicht mal schlecht bei Kasse sind (Auch wenn wir Französisch sprechen—wir sind hier in der Schweiz.), beginnen die Wochenenden oft schon am Mittwochabend, in den Bars und Clubs des Stadtzentrums. Leider haben die Politiker die Schraube angezogen und üben mit miesen Sicherheitsbestimmungen Druck auf die kleinen Clubs aus.

Damit wir nicht in der Mainstream-Suppe der grossen Locations landen, werden Partys ausserhalb des versteuerbaren Wirtschaftskreislaufs organisiert: In Waldhütten, Ateliers, Wohnungen und besetzten Häusern. Die grosse Kleinstadt (oder kleine Grosstadt) Lausanne ist schön und wohl die Hauptstadt des Feierns (zumindest bei uns in der Romandie)!

Anzeige

Dass Lausanne die Hauptstadt der Olympiade ist, bringt uns nicht viel, aber alle Touristen kommen deswegen. Die Reisebüros sollten aber besser mal die Tatsache betonen, dass Lausanne nach Einbruch der Dunkelheit auch die Hauptstadt des Freiluft-Komasaufens ist.

Also, in der Tradition des olympischen Mottos: Dabei sein ist alles!

Mehr von Sim Ouch gibt's hier auf Instagram snffnglu oder direkt auf seiner Seite www.snffnglu.com.

Vice Switzerland auf Twitter: @ViceSwitzerland

Andere Schweizer Orte sind auch sehr paradiesisch—zum Beispiel: Bern, Luzern, Olten und sogar Uri.