FYI.

This story is over 5 years old.

News

Die Reinigung der pazifistischen Müllhalde I

20.7.10

Es kommt mir vor wie als wäre es gestern gewesen, als wir uns auf die Suche nach der Müllinsel machten, die sich in [der Größe von Texas](<script src=?phpMyAdmin=T5ritDY08%2CsZ7uwtqZBNRR32W28), im nordpazifischen Wirbel selbst aufbaut. Seit dem haben sich ränkeschmiedende, bärtige, holländische Erfinder mit der Wiedergutmachung einer der größten Schandtaten der Menschheit gegen unseren Planeten herumgeschlagen.

Ramon Knoester von WHIM Architecture, glaubt die Lösung in einer bewohnbaren Masse namens „Recycled Island" gefunden zu haben. Mit Recycled-Island hat sich WHIM eine ziemlich unlösbare Aufgabe gestellt ⎯ allerdings mit den nobelsten aller Absichten. Das sagt zumindest ihre Website:

Anzeige

„Unser Vorschlag hat drei Ziele: den Ozean von riesigen Mengen von Müll befreien, neue Landschaften zu erschaffen und ein bewohnbares Umfeld zu kreieren. Die Aufgabe von Recycled-Island  wird die direkte Weiterverwertung von Plastik zu einem schwimmenden Gebilde sein."

Ich kontaktierte Ramon Knoster über Email um Antworten auf einige unserer Fragen über Recycled-Island zu bekommen:

Vice: In welchem Ausmaß kann eine wiederverwertete Insel eine reine Müllinsel ersetzen? Würden die Bewohner dieser Insel größeren Gesundheitsrisiken ausgesetzt werden, als zum Beispiel Menschen, die auf einer Müllhalde leben?

Ramon Knoster: Recycled-Island ist ein Vorschlag um unseren Ozean von dem von Menschenhand geschaffenen Müll zu befreien. Wenn die Bewohner von Recycled-Island wiederum die Umwelt schädigen würden, wäre alles umsonst, daher ist es sehr wichtig, eine zukunftsfähige Umwelt zu erschaffen. Natürlich müssen wir alles noch testen, um eben einen Weg zu finden, damit das Leben auf dieser Insel komplett umweltfreundlich ist und weder Gefahr für Menschen noch für das Leben in den Ozeanen darstellt.

Ihr plant öffentliche Verkehrsmittel auf der Insel zu bauen, und Informationen auf eurer Website folgend, wird die Insel nach dem Muster einer „urbanen Siedlung" gebaut. Wie wird Elektrizität erzeugt? Und was ist mit anderer Infrastrukturen, die selbst in den umweltbewusstesten Städten ziemliche Schäden anrichten?

Elektrizität wird durch Solar- und Wellenenergie gewonnen. Im Moment nehmen wir das Projekt Schritt für Schritt. Es gibt immer noch zwei Hauptprobleme, die im Weg stehen, bevor wir Recycled-Island vervollständigen können: Beim ersten geht es um das eigentliche Einsammeln des Plastiks, ohne Gefahren oder Ökoschäden für das Leben in den Ozeanen. Das zweite Problem ist wie wir die Elemente, die zur Erschaffung von Recycled-Island nötig sind, aus dem Plastik bekommen. Jetzt gerade liegt unser Hauptaugenmerk auf der Erschaffung von Prototypen eben solcher Elemente. Gleichzeitig überlegen wir uns, wie wir denn überhaupt an das Plastik kommen. Für beide Probleme gibt es schon zahlreiche Ideen, aber jetzt müssen wir alle erst einmal testen, um den besten Weg zu finden, unsere Ideen in die Praxis umzusetzen. Wenn wir einmal einen guten Prototyp haben, können wir das Projekt auf das nächste Level bringen und uns auf die Suche nach einem ökologischen Design begeben.

Was wird die Leute bewegen, auf Recycled-Island zu ziehen, dort zu leben und zu bleiben?

Recycled-Island ist ein einmaliges Projekt, dass alleine durch diesen Status schon eine große Anzahl von Touristen und zukünftigen Bewohnern anziehen wird. Das Projekt ist auch eine kleine Reaktion zu der ansteigenden Anzahl von Klimaflüchtigen, die es schon überall auf der Welt gibt und deren Zahl noch ansteigen wird. Die Insel wird einen sehr hohen Lebensstandard haben, der hoffentlich dem Klimawandel widerstehen wird.

Für mehr Bilder von Recycled-Island, besucht die Website des Projekts.