FYI.

This story is over 5 years old.

rule britannia

Young Reoffenders — Englands jugendliche Straftäter

Trefft die „Lost Boys" Großbritanniens—junge Wiederholungstäter, die so viel Zeit in Jugendgefängnissen verbracht haben, dass sie lieber einsitzen, als in der echten Welt zu leben.
20.11.14

In dieser Folge von Rule Britannia trifft VICE auf „Saky's Finest", eine Bande von jungen Wiederholungstätern, die die Saxton Road in Abington, Oxfordshire, ihr Zuhause nennt. Sie befinden sich in einem Teufelskreis aus Straffälligkeit und Haftstrafen. Manche von ihnen haben einen so großen Teil ihrer Kindheit in Jugendstrafanstalten verbracht, dass sie lieber wieder ins Gefängnis gehen würden, als in der richtigen Welt zu leben.

Der 20-jährige Coopz sieht einer langen Freiheitsstrafe in einer JVA für erwachsene Straftäter entgegen, weil er mit einem versuchten Überfall auf ein Geschäft in Verbindung gebracht wird. Er wurde vor Kurzem zunächst gegen Kaution aus der Haft entlassen. Ross und Nathan, die mit ihren 27 Jahren als die „älteren Herrschaften" der Gruppe gelten, versuchen Coopz davon abzubringen, denselben Weg einzuschlagen, den sie damals eingeschlagen haben.

Wir treffen auch auf Pitts, das Gruppenmitglied, das wahrscheinlich die meiste Zeit in Haftanstalten zugebracht hat und in den vergangenen sechs die Außenwelt für insgesamt nur ein paar Wochen gesehen hat. Jetzt, wo er wieder draußen ist, will er einfach nur Spaß haben, sich betrinken und sich prügeln—und außerdem eine alte Rechnung mit dem Ladeninhaber Reggie begleichen—wegen etwas, das vor zwölf Jahren passiert ist.