Fußball

Quatschkopf mit Siegeswillen – wie Paul Ripke den BVB-Star Aubameyang erlebte

Anfang März begleitete Fotograf Paul Ripke BVB-Star Aubameyang für ein Event nach London. VICE Sports schilderte er, wie eng Faxenmachen und Nicht-verlieren-Können bei Auba zusammen liegen.
16 März 2017, 3:15am

Wann hat man es als Fußballer geschafft? Mit der ersten Minute in der Bundesliga? Wenn man auf dem Platz steht und die National- oder Champions-League-Hymne ertönt? Mit der Unterschrift des ersten Ausrüster-Deals? Nein, die ganz Großen der Branche wissen: erst wenn du bei Paul Ripke vor der Kamera standest, dann hast du es gepackt. Der beste Freund von Marteria hatte so ziemlich jeden deutschen Prominenten vor der Linse. Jeder deutsche Fußball-Fan wird ihn kennen, denn der Fotograf wuselte bei den Feierlichkeiten nach dem gewonnenen WM-Finale 2014 durchs Bild und hielt die feuchten Momente der Spieler im großartigen Bildband One Night in Rio_ fest._

_Anfang März begleitete er Pierre-Emerick Aubameyang nach London und lernte ihn als Person kennen. Auba hatte zuvor sportlich einige sehr harte Wochen erlebt, die ihn sichtlich mitnahmen. Mit der Presse sprach er in dieser Zeit nicht. Deswegen wollten wir von Paul wissen, wie er den Stürmer erlebte. _

Für VICE Sports schilderte er seine Zeit mit Auba.