Stuff

Ein Finne singt Slipknot-Song bei The Voice und kommt sogar weiter

Schon das Songintro lässt ein Jurymitglied ausrasten. Dann beginnt der Gesang und es gibt kein Halten mehr.
21.3.17

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Michael Monroe goes crazy because Slipknot song in The Voice of Finland" von Saclye

2006 war das einzige Jahr, in dem der Eurovision Song Contest wirklich mal Spaß gemacht hat. Damals hatte Finnland die Hard-Rocker Lordi ins Rennen geschickt und damit sogar gewonnen. Der Zeitpunkt war perfekt: Alle hatten genug von schmalzigen Auftritten irgendwelcher Schlagerstars und wollten lieber einer Band in dämonischen Gummi-Kostümen zujubeln. Danke dafür nochmal, Finnland. Nur konsequent, dass bei der finnischen Version von The Voice letztens ein Typ auf der Bühne stand und plötzlich Slipknots "Psychosocial" sang – und erfolgreich weiter kam.

Jani Korpela singt eigentlich bei seiner Metalcore-Band Red Raven Down und weiß daher genau, wie er mit seiner Stimme rumzubrüllen hat. Dabei reicht schon das Riff-Intro des Songs, um Jury-Mitglied Michael Monore völlig freidrehen zu lassen. Aber gut, der hat ja auch in der finnischen Glamrock-Legendenband Hanoi Rocks gesungen. Allein, dass er seit sechs Jahren als Juror in so einer Show sitzt, ist schon fantastisch. Sobald Korpela dann zu schreien beginnt, können sich auch die anderen Jury-Mitglieder ein respektvolles Mitwippen nicht verkneifen – bis auf Anna Puu, die das alles eher abschreckt. Das ist Monroe scheißegal, denn der knallt seine Hände auf den Buzzer, jubelt dem Sänger zu und befördert ihn in die nächste Runde…

…weiterlesen auf Noisey Alps.