Wunder

Die Jesusmaschine verwandelt in wenigen Sekunden Wasser in Bier

Und dieses Mal ist es wahr.
9.6.16
Photo via Flickr user darthmimi

Bierbrauer verbringen jeden Tag ein kleines Wunder, wenn sie aus klarem Wasser magischen Gerstensaft brauen. Doch richtig fantastisch wäre es doch, wenn das auch zu Hause auf Knopfdruck gehen würde. Wenn du dich auch mal darin versuchen willst, Bier zu Hause selbst zu machen, dir das aber viel zu kompliziert klingt, ist jetzt dein Moment gekommen: SodaStream verkauft jetzt eine „Beer Bar", die einem flüssiges Gold liefert, wenn man mal keinen Bock hat, Kästen zu schleppen.

Anzeige

Dafür hat der Hersteller ein neues Bierkonzentrat namens „Blondie" entwickelt. Den Sirup kann man dann einfach wie auch bei den anderen Geschmacksrichtungen in das Sprudelwasser aus dem hauseigenen Sodastream-Gerät einfüllen. Auf Knopfdruck kann man sich damit ein frisches Bier mit 4,5 Vol.-% „zapfen", „mit frisch herber Note und einem harmonischen Hopfenaroma".

Photo courtesy of SodaStream.

Bier auf Knopfdruck wie bei Senseo & Co.? Das ist wohl der Traum vieler: Immerhin haben bei Kickstarter 1,898 Leute innerhalb von nicht einmal einem Monat insgesamt 1,4 Millionen Dollar für „Pico" aufgebracht, einer Mini-Brauerei für zu Hause. Die Sodastream-Aktie ist nach Ankündigung des Instant-Biers sofort um 10 Prozent angestiegen.

Zuerst dürfen Kunden in Deutschland und der Schweiz den neuen Biersirup ausprobieren, Ende diesen Jahres und Anfang nächsten Jahres folgen dann weitere Märkte. Wie wir das bei anderen Maschinen ähnlicher Art leider kennen, geht die Qualität oft zu Lasten der Bequemlichkeit. Ob ein Bierkonzentrat hergestellt von einer Brauerei in Italien die feinen Gaumen hierzulande überhaupt zufriedenstellen kann? Und was ist überhaupt mit dem Reinheitsgebot?

Ein Liter Blondie reicht für drei Liter Bier. Den Sirup gibt es zusammen mit zwei Biergläsern für 10 Euro oder einzeln für 2,99 Euro.

Ein Bierbrunnen für zu Hause? Klingt erst mal wie der gelebte Traum.