Anzeige
News

Porter Robinson und Madeon haben für “Shelter” einen herzzereissenden Anime-Film produziert

Sieh dir jetzt die Koproduktion von Porter und dem japanischen Regisseur Toshifumi Akai sowie dem Anime-Studio A-1 Pictures an.

von Alexander Iadarola
19 Oktober 2016, 9:30am

Porter Robinson hat gestern einen Kurzfilm namens Shelter veröffentlicht. Und das in Zusammenarbeit mit dem japanischen Animationsstudio A-1 Pictures entstandene Werk ist viel mehr als ein herkömmliches Musikvideo zu Porters gleichnamiger Kollaboration mit Madeon. Der Anime, dessen Story Porter selbst geschrieben hat, erzählt "die Geschichte eines Mädchens, das für alle Ewigkeit alleine in einer Simulation lebt, die ihr Vater erschaffen hatte, um sie vor dem Ende der Welt zu retten." So beschreibt es der amerikanische Künstler zumindest selbst in einem Facebook-Post.

Die offizielle Website des Films gibt weitere Informationen über die Handlung preis: "Rin, ein 17 Jahre altes Mädchen, lebt in einem futuristischen Simulator in unendlicher und wunderschöner Einsamkeit. Jeden Tag erwacht sie in der virtuellen Realität, um sich ihre eigene Welt zu schaffen. In der Wirklichkeit schwebt Rins komatöser Körper durch das Universum—auf Ewigkeit gefangen in einer virtuellen Simulation, aus der sie nie wieder erwachen wird ..."

Regie führte Toshifumi Akai.Vincent Shortino und Takuma Sugi von Crunchyroll waren zusammen mit Masanori Miyake, Akira Shimizu und Takamitsu Inoue ebenfalls an der aufwändingen Produktion beteiligt.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.