Alle Fotos: Emporium

Du kannst dich in der Horror-Dimension aus "Stranger Things" betrinken

Und essen wie Eleven.

|
29 August 2017, 4:04pm

Alle Fotos: Emporium

Stranger Things ist eine Ode an 80er-Jahre-Nostalgie, mit Topfschnitten, schlecht sitzenden Jeans, Spielberg-esken Monstern, Fahrrad-Verfolgungsjagden und Songs von Foreigner. Aber inzwischen ist der Serienstart mehr als ein Jahr her und die zweite Staffel lässt noch ein paar Monate auf sich warten. Das hat zur Folge, dass Fans inzwischen schon eine Art Nostalgie für den Serienhit entwickeln.

Staffel zwei erscheint am 27. Oktober auf Netflix, und jetzt können die Fans ihre Vorfreude an einem besonderen Ort zelebrieren: einer Pop-up-Bar in Chicago. Sie ist ganz im Stranger Things-Stil gehalten und befindet sich in der Arcade-Bar Emporium Chicago.

Seit dem 25. August gibt es in The Upside Down Szenerie und Requisiten aus der Serie zu bewundern. Die Betreiber haben keine Mühen gescheut, um die heimelige Lichterketten-Atmosphäre aus Joyces Wohnzimmer einzufangen, aber auch die sumpfige Gruselstimmung der anderen Seite und die subtil bedrohliche Maschendraht-Optik des Hawkins National Laboratory.

Eintreten musst du durch Castle Byers, Wills Waldfestung ...

Dann musst du dich unerlaubt auf ein Grundstück des Energieministeriums schleichen ...

Und dann musst du dich natürlich betrinken. Die Cocktails klingen auch nicht schlecht: Da wäre der Mouthbreather (Gin mit karamellisierter Ananas, Limette, Chili-Likör von Ancho Reyes und ein Sirup namens "Hellfire Shrub") oder der She's Our Friend & She's Crazy (Reposado-Tequila mit Amaretto, Zitrone und Erdbeere).

Die namensgebende Grusel-Dimension von The Upside Down ist in der Serie das Zuhause des Monsters Demogorgon, und das ist natürlich auch in der Bar zu bewundern. Die Bühne erinnert an das Klassenzimmer des schulischen Video-Clubs in der Serie. Laut dem Emporium werden hier "gelegentlich musikalische Darbietungen von einigen ganz besonderen Gästen" zu hören sein.

Wenn dir von den Mouthbreathers und Snack Packs, gepaart mit düsteren Synths, irgendwann der Magen knurrt, dann steig doch um auf den Eleven's Eggo Slushie – die Garnitur ist ein kleines Stück geröstete Waffel.

Wenn das alles deine Nostalgie noch nicht befriedigt, kannst du in der Arcade des Emporium flippern, und zwar an Tron-, Terminator 2- und Twilight Zone-Maschinen. (Leider gibt es nicht Dragon's Lair, den man im Trailer zur zweiten Staffel sieht.)

Die Pop-up-Bar ist bis Ende September geöffnet, wochentags bis 2 Uhr und samstags bis 3. Und dann sind es ja auch nur noch vier Wochen, bis du dich in deine Wohnung verkriechen und neun Stunden lang mitfiebern kannst, wenn ein paar Schuljungen Dungeons & Dragons spielen, New Wave hören und Dämonen bekämpfen. Ach ja, es gibt übrigens auch einen Jägermeister-Automaten, der Barb gewidmet ist.

Pass bloß auf, dass du nicht zu viel trinkst und am Ende wirklich alles verkehrt herum siehst. Auch wenn die Eggo-Waffeln an der Decke einen Blick wert sind.