Anzeige
Kolumbien

Pablo Escobars Bruder verklagt Netflix auf eine Milliarde Dollar

"Wenn wir das Geld nicht bekommen, machen wir die kleine Serie einfach dicht", sagte Roberto De Jesus Escobar Gaviria über 'Narcos'.

von Beckett Mufson
22 September 2017, 11:40am

Wagner Moura as Pablo Escobar | Foto: Daniel Daza/Netflix

Escobar Inc. reichte vergangenes Jahr eine Urheberrechtsklage gegen Netflix ein und fordert eine Milliarde Dollar. Hinter dem Unternehmen steckt Pablo Escobars Bruder Roberto de Jesus Escobar Gaviria. Und der ist sauer, denn die Streaming-Plattform verarbeitet ohne Erlaubnis den Namen und die Geschichte des berüchtigten Drogenkartellbosses in der Serie Narcos. Die Details des Rechtsstreits sind jetzt über Dokumente ans Licht gekommen, die dem Magazin Hollywood Reporter zugespielt wurden.

2014 sagte Gaviria gegenüber VICE noch, dass das Kartellleben hinter ihm liege und er nun nur noch Gutes tue. Anfang der Woche nutzte er jedoch ein Interview mit Hollywood Reporter, um eine Drohung gegen Netflix auszusprechen – und zwar mit Anspielungen auf seine alten Kontakte.

"Ich will nicht, dass Netflix oder irgendeine andere Produktionsfirma ohne die Erlaubnis von Escobar Inc. Filme in Medellín oder Kolumbien dreht, in denen es um mich oder meinen Bruder Pablo geht", sagte Gaviria. "Ohne unsere Absegnung ist das sehr gefährlich. Das ist mein Land."


Auch bei VICE: Wie Pablo Escobars Vermächtnis der Gewalt die Kartellkriege von heute antreibt (Teil 1)


Als der 71-jährige Unternehmer gefragt wurde, welche Sicherheitsmaßnahmen Netflix nach dem kürzlichen, noch ungelösten Mord an dem Narcos-Locationscout Carlos Muñoz Portal ergreifen sollte, antwortete er: "Netflix sollte Profikiller anheuern, um seine Mitarbeiter zu schützen."

Nach dem Mord an Muñoz veröffentlichte der Streaming-Dienst ein kurzes Statement, in dem den Angehörigen Beileid ausgesprochen wurde. Außerdem hieß es darin, dass die genauen Umstände des Todes noch ungeklärt seien. Die Leiche wurde Berichten zufolge nahe der Grenze zum mexikanischen Bundesstaat Hidalgo in einem von Kugeln durchsiebten Auto gefunden.

Es ist nicht klar, wie sich die brutale Tat auf die Zukunft von Narcos auswirken wird, aber Gaviria deutete im Gespräch mit Hollywood Reporter schon an, was Netflix droht, wenn die geforderte Summe nicht gezahlt wird: "Wenn wir das Geld nicht bekommen, machen wir die kleine Serie einfach dicht."

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Narcos
Netflix
PABLO ESCOBAR
Drogen
Kokain
mord
gewalt
familie
Drohung
südamerika
Rechtsstreicht