Motherboard

Bisher geheime Atomtest-Aufnahmen beweisen die brachiale Zerstörungskraft nuklearer Sprengköpfe

Rechtzeitig zum neuesten Schlagabtausch zwischen Trump und Kim Jong-un verdeutlichen diese in die Neuzeit geretteten YouTube-Videos aus dem Kalten Krieg, wie furchteinflößend der Kernwaffeneinsatz ist.
7.1.18

"Mein Atomwaffenknopf ist größer und mächtiger als seiner", verkündete US-Präsident Donald Trump am Dienstagabend über Twitter und nahm damit Bezug auf die Neujahrsansprache des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un. Somit scheint das nukleare Kräftemessen zwischen den USA und Nordkorea auch in diesem Jahr weiterzugehen. Umso eindrücklicher wirken da jahrzehntealte Aufnahmen von Atomtests, die erst vor Kurzem für die Öffentlichkeit freigegeben wurden – denn sie führen deutlich vor Augen, welche enorme Zerstörungskraft in den atomaren Sprengköpfen steckt.

Anzeige

In den letzten Monaten haben Wissenschaftler des US-amerikanischen Forschungs- und Entwicklungszentrums Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) hunderte Aufnahmen von Atomtests auf YouTube veröffentlicht, die zuvor der Geheimhaltung unterlagen. Das Team aus Archivaren und Software-Entwicklern arbeitet unter der Leitung des Physikers Greg Spriggs daran, tausende alte Archiv-Aufnahmen zu digitalisieren, bevor sie für die Nachwelt verloren gehen.

Weiterlesen auf MOTHERBOARD.