Verarscht: Typ baut Auto aus Schnee, Polizei fällt drauf rein

Wir haben mit dem viral gegangenen Scherzbold gesprochen.

|
18 Januar 2018, 10:27am

Foto: Facebook-User Maxime Tot

Es ist immer wieder faszinierend, wie viel diebische Freude ein einfaches Foto auslösen kann. So ein Foto wie das da oben. Darauf sehen wir einen Polizisten, der irgendwo im Norden Montreals ganz einsam einen Haufen Schnee inspiziert, der dort nicht sein sollte. Der Beamte ist so argwöhnisch, weil der Haufen Schnee aussieht wie ein echtes Auto – wie der DeLorean DMC-12 aus Zurück in die Zukunft, um genau zu sein.

Simon Laprise ist sein Erschaffer. Er werde in seiner Freizeit gerne kreativ, erklärt uns der 33-jährige Mechaniker. Als er vor seiner Wohnung einen riesigen Schneehaufen sah, machte er sich direkt an die Arbeit.

Laprise vor seinem Werk | Foto: Facebook

"Das Wetter war gut", erzählt Laprise. "Deswegen wollte ich etwas mit dem Schneehaufen machen, um den Winterdienst ein bisschen zu verarschen. Ich baue wahnsinnig gerne Schneeautos. Das war nicht mein erstes, nur mein erstes auf der Straße."

Das Auto selbst ist schon ein Meisterwerk der Schneekunst, aber den eigentlichen Clou übersieht man leicht, wenn man das Bild zum ersten Mal betrachtet.


Bei dem schwarzen Strich auf der "Windschutzscheibe" handelt es sich um einen echten Scheibenwischer! Ein simples Detail, das dem Schneeauto die nötige Authentizität verleiht. Der Scheibenwischer war laut Laprise ein Glücksgriff, denn er fand das Teil einfach auf der anderen Straßenseite, als er das Auto baute. Kein Wunder, dass die Polizei anfangs voll drauf reinfiel.

Der Beamte des ersten Bildes bekam schnell Gesellschaft von einem zweiten Polizisten. Das bedeutet entweder, dass er den Scherz witzig fand und das Auto einem Kollegen zeigen wollte, oder, dass er sich total unsicher war und einen Kollegen deshalb um Unterstützung bat. Ich hoffe, es war die zweite Option. Leider hat Laprise die Polizisten selbst nicht gesehen. Er fand lediglich eine zurückgelassene Notiz vor, auf der "Das hat uns des Abend versüßt" stand.

"Ich brauche Verstärkung!" | Foto: Facebook-User Maxime Tot

"Als ich die Nachricht las, musste ich lachen", erzählt Laprise. "Die Fotos mit den Polizisten, die am darauffolgenden Tag im Internet auftauchten, setzten dem Ganzen die Krone auf." Seitdem die Bilder viral gegangen sind, bekommt der 33-Jährige täglich Dutzende Nachrichten. Viele Menschen haben sich auch schon mit dem Auto fotografiert.

Leider ist das alles jetzt vorbei. Der Räumdienst ist vorbeigekommen und hat das Auto "mitgenommen".

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.