Anzeige
Exklusive videopremiere

„Banana Garden“ von Kalipo schwebt zwischen zwei Extremen

Du musst nicht Kunstphilosophie studieren, damit du merkst, wie großartig das neue Video von Kalipo ist.

von Vincent Bittner
20 Januar 2016, 1:50pm

Gerade hat Kalipo noch die Fusion aufgeweckt, jetzt wacht er über das Universum. Oder er ist das Universum hinter der Maske. Oder er ist so etwas, wie ein asiatischer Geist, der nur beschworen wird, wenn jemand seine Maske aufsetzt. Eigentlich ist es aber auch gar nicht so wichtig, was genau er jetzt ist, denn das Video zu „Banana Garden" sieht auch dann unglaublich aus, wenn du nicht verstehst, was da gerade passiert: Zu den gedämpften Melodien, die aus einer Art Glitch-Vibraphon entstehen, schwebt Kalipo—beziehungsweise das schwarze Wesen mit der weißen Maske im Video—erst durch einen immergrünen Wald und dann durch eine trostlose Wüste. Der Kontrast zwischen den zwei Umgebungen könnte nicht stärker sein. Wenn du dein kunstphilosophisches Studium nicht abgebrochen hättest, würde dir auch auffallen, dass der Wald für das Leben und die Wüste für den Tod steht. „Banana Garden" von Kalipo befindet sich auch zwischen diesen Extremen: Das gute Gefühl, wenn du vom stundenlangen Tanzen erschöpft bist und bald nicht mehr kannst und die Vorfreude auf den nächsten Moment, in dem der Bass einsetzt und dich in eine transzendenten Geisteszustand versetzt.

Wenn dir das alles zu mythisch erscheint, kannst du dir das Video auch einfach oben ansehen.

**

Das Album Wanderer von Kalipo erscheint am 22. Januar auf Audiolith. Du kannst es dir als CD oder über iTunes vorbestellen.