FYI.

This story is over 5 years old.

Words

Hört hier den Dezember-Mix von Clint Stewart

Clint Stewart erklärt uns den Soul mit Worten und seinem Watergate-Set.

Clint Stewart sieht seinen eigenen Sound zwischen „warmen Sonnenstrahlen, die auf einen tropischen Sandstrand mit kristallklarem Wasser treffen und dem pulsierenden Sound zu den Strobos einer düsteren Warehouseparty". Was zu Hölle macht er dann eigentlich in Berlin? Winter in Berlin sind ziemlich genau das Gegenteil von tropischen Sandstränden. Wir haben Clint Steward zum Release seiner neuen EP Throwing Stones bei SECOND STATE gefragt, wieso er trotzdem so oft und gerne bei uns in der Stadt mit dem fiesen Ostwind unterwegs ist und sein Dezember-Set im Watergate mitgeschnitten.

Anzeige

THUMP: Du bist eine lange Zeit zwischen Kalifornien und Berlin gependelt, inzwischen sieht man dich immer häufiger hier. Wo fühlst du dich zuhause, wo ist dein Studio? Gibt es das für Produzenten überhaupt noch—„Zuhause" und „Studio"?
Clint Stewart: In Gedanken bin ich 100% meiner Zeit am Strand, aber mein Körper ist meistens in Berlin, das ist also meine Heimat geworden. Ich teile mir ein Studio mit Kollegen bei den Riverside Studios, in meiner Wohnung arbeite ich an Ideen und den DJ-Sachen. Die Begriffe „Zuhause" und „Studio" haben also noch nicht ausgedient, obwohl es heute superleicht ist, ohne ständigen Arbeits- und Wohnort zu leben—aber mein Hund Calvin hält mich von Nomadendasein ab. Schon deshalb brauche ich so etwas wie eine Home Base.

Das Watergate hat auch einen festen Platz in deinem Leben, oder?
Ich spiele hier, seit ich 2007 zum ersten Mal nach Berlin gekommen bin. Inzwischen organisiert das Watergate mit mir zusammen mein Europa-Booking und wie das eben so ist—je häufiger ich im Watergate bin, desto mehr fühle ich mich dort zuhause. Außerdem ist das Team dort ziemlich cool.

Aus deinen Produktionen und DJ-Sets sprudelt der Soul—welche Soulmusiker kannst du uns für diesen Winter empfehlen?
Soulmusik ist alles, was in erster Linie Emotionen vermittelt. Zur Zeit höre ich gerne Sheep, Dog & Wolf, Evy Jane, Ry X, Dillon, The Please und Cliff Martinez. Diese Künstler haben alle Soul, auch wenn sich die Art der Umsetzung unterscheidet.

Clint Stewarts eigene Umsetzung von Soul könnt ihr hier in seinem Watergate-Set vom 13.12. hören:

Seine neue EP Throwing Stones könnt ihr hier bestellen.

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.