Anzeige
Neue Musik

"Der seltsamste Song, den wir je aufgenommen haben" – Blink 182 neuer Song ist ungewohnt hart

Blink 182 können also auch aggressiv.

von Noisey Staff
28 April 2017, 3:17pm

Foto: Imago

Blink 182 sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Wie auch, wenn Gründungsmitglied Tom Delonge nicht mehr dabei ist. Seine liebenswürdig nölende Stimme fehlte auf dem letzten Album einfach. Auch wenn California ein paar Pop-Punk-Hits hatte und Alkaline Trios Sänger Matt Skiba nicht der schlechteste Wahl war – es kam kein richtiges Blink 182-Feeling auf. Jetzt wird die Platte am 19. Mai nochmal in guter alter Punk-Manier (*räusper*) als Deluxe-Version auf den Markt geworfen. Immerhin: inklusive 11 neuer Tracks, die zu unpassend für das eigentliche Album war.

Einer davon ist "6/8", den die Band als "seltsamsten Song, den Blink je aufgenommen hat" bezeichnen. Und tatsächlich, der Track beginnt mit einem ungewohnt harten Riff, das eher nach Post-Hardcore als nach Pop-Punk klingt. Wären die Gitarren ein paar Töne runtergestimmt und der Beat noch ein wenig schleppender, könnte das sogar glatt als Breakdown durchgehen. Auch textlich hat man sich hier mehr Mühe als bei vielen Tracks des Albums gegeben (wir ignorieren immer noch angestrengt bei "She's outta her mind" die Lyrics) und schlägt sogar sozialkritische Töne an. Mark Hoppus singt zwar immer noch mit softer Stimme, aber dafür dreht Matt Skiba mit leidenschaftlich hohem Gesang im Hintergrund voll auf. Ziemlich aggressiv das Ganze.

Folge Noisey auf FacebookInstagram und Snapchat.