Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Tech

Mit Green Canary bleiben Kaliforniens Vorgärten auch während extremer Dürre grün

Das amerikanische Unternehmen ist der Supertüncher unter den Grasfärbern und verwandelt ab 130 Euro aufwärts auch deinen ausgedürrten Rasen wieder in ein vorzeigbares Vorgarten-Grün.

von Christine Kewitz
29 Juli 2014, 6:56am

Pressefoto: Green Canary

Die Amis wissen sich zu helfen. Während die Jahrhundert-Dürre den Lake Mead in Nevada, das wichtigste Wasserreservoir von Las Vegas, austrocknet und in Kalifornien das Erdbebenrisiko ansteigen lässt, wollen einige US-Amerikaner im Angesicht der Klimakatarstrophe zumindest gut aussehen. Denn was lässt die Stimmung stärker sinken als ein brauner, trockener Vorgartenrasen?

Green Canary heißt das spezielle Produkt der Firma Green Polymer Systems, die zur Stelle ist, um dich vor kritischen Blicken über den Gartenzaun zu retten: „Lässt den Wert des Anwesens steigen, spart Wasser und reduziert die Pflegekosten" so der knackige Slogan auf der Webseite der Firma, die die Trockenheit in Dollar verwandelt.

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Green Canary

Der Supertüncher unter den Grasfärbern hält somit bis zu sechs Monate lang sein sattes Kunstgrün—und für 175 Dollar aufwärts sieht auch deine Wiese aus wie frisch gemäht.„Grasfärben hat sich zu einer beliebten Methode entwickelt, die zumeist temporär bei vertrocknetem Rasen während Hitzewellen eingesetzt wird", heißt es weiter auf der Webseite von Green Canary. „Doch Green Canary's exklusives wasserhaltiges Polymersystem hält zu 50 Prozent länger als konventionelle Produkte zur Grasfärbung."

Hier ein paar Details zu dem Wundermittel der gesellschaftlichen Vorgartenintegration:

  • es dauert nur wenige Stunden, bis der Rasen wieder gesund aussiehtHier ein paar Details zu dem Wundermittel der gesellschaftlichen Vorgartenintegration:
  • angenehm für das Auge durch sehr gute Abdeckung
  • weniger Bedarf an Dünger, Unkrautvernichtern, Insektiziden, Fungiziden etc.
  • hält Allergien in Schach, die durch wilden Pflanzenwuchs hervorgerufen werden
  • 100 Prozent ungiftig, LCKW-frei und für Kinder, Tiere und Senioren geeignet (daher der vertrauenschaffende Name Green Canary)
  • regenfest

Einen Nachteil hat die praktische Gras-Alternative dennoch: Möchte der Kunde wieder auf konventionellen, ungefärbten Rasen umsteigen ist das nicht so einfach. „Im Gegensatz zu anderen Produkten ist Green Canary eine permanente Lösung und keine saisonale Anwendung", so die Webseite. „Um zum natürlichen Rasen zurückzukehren, muss der Untergrund regelmäßig gewässert werden, damit eine komplette Austrocknung verhindert wird. Daraufhin muss die Bepflanzung entfernt und neu gesät werden."

Einigen Forschern zufolge ist die Trockenheit erst der Vorbote einer jahrzentelangen Dürre. Green Canary kann sich also noch zahlreiche Produkte einfallen lassen, die den Westküstlern eine heile, fruchtbare Welt vortäuschen. Der Kampf in den Vorgärten hat jedenfalls begonnen—gerader erst wurde ein Ehepaar wegen ihres hässlich vertrockneten Rasens zu einer Geldstrafe von 500 Dollar verurteilt.

Tagged:
tech
Motherboard
gesellschaft
Umwelt
motherboard show
Klimawandel
Aussehen ist alles