Popkultur

Wir beantworten die meistgegoogelten Fragen der Deutschen zur Liebe

Was ist Liebe? Wer sagt zuerst "Ich liebe dich"? Ist Liebe eine Krankheit?

von VICE Staff
14 Februar 2017, 12:03pm

Titelfoto: Lisa Ziegler

Die Liebe ist ein großes Mysterium. Wo kommt sie her? Wo geht sie hin? Existiert sie überhaupt? Und wenn sie existiert – ab wann ist es OK, vor ihr zu furzen?

Das sind Fragen, die die Menschheit beschäftigen, seit Adam und Eva sich zum ersten Mal "erkannten". (Wobei "Erkennen" in der Bibel ein Synonym für "Vögeln" ist.) Seitdem haben diese Fragen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt – und am Valentinstag wird's besonders schlimm.

Ein paar Dinge haben sich jedoch auch gebessert. Zum Beispiel: Wo man früher nur die Wahl hatte, entweder einen anderen Menschen anzusprechen oder die Fragen eben für immer für sich zu behalten, können wir unsere Fragen heute direkt in unser Telefon tippen. Und das tun wir auch fleißig, am allerliebsten bei Google. Und Google hat all diese Fragen in einer Liste zusammengetragen. Eine Liste, die wir jetzt zusammen mit euch, liebe Liebenden, durchgehen werden. Schnallt euch an.

Was ist Liebe?

Liebe ist erstmal nicht mehr als ein Hormon-Cocktail aus Oxytocin, Vasopressin und ordentlich Dopamin, der als biochemische Reaktion in deinem Hirn wütet und dein Belohnungssystem durchkitzelt. Das klingt nicht besonders romantisch, ist aber so. Die Neurobiologie zum Beispiel belehrt uns, dass "der Zustand der Verliebtheit … eine Ähnlichkeit mit vielen psychischen Krankheiten aufweist". Allerdings gewöhnt sich das Gehirn irgendwann daran.

Heißt das also, die Natur macht uns erst zu Psychopathen, die sich gegenseitig ihre Vornamen in den Rücken ritzen? Nur um die Droge dann wieder wegzunehmen, bis man aufwacht und merkt, dass man sich schon seit vier Monaten statt Nacktfotos nur noch Links zu Anbietern von Bausparverträgen schickt? 

Ja, genau. Richtig erkannt.

Nach 18 Monaten bis drei Jahren übernehmen die "Kuschelhormone" Oxytocin und Vasopressin das Steuer und erzeugen Gefühle von Nähe, Gemeinsamkeit und Bindung. Die drücken dafür das Glückshormon Dopamin und das Sexualhormon Testosteron. Oder in deiner Sprache: weniger Netflix & Chill, mehr Netflix. Das ist Liebe.

Wann sagt man "Ich liebe dich"?

Für dieses Problem gibt es Gott sei Dank eine ganz einfache Faustregel: Du addierst das Alter von euch beiden, die Summe ergibt die Anzahl der Tage, die du warten musst. Vom ersten Kuss an gerechnet solltest du also genau an dem Xten Tag "Ich liebe dich" sagen – wenn ihr z.B. beide 19 seid, ist das genau am 38. Tag eurer Beziehung. Simpel, oder?  

Nur leider eben nicht wahr. Dieses System haben wir uns gerade ausgedacht, und obwohl es uns außerordentlich gut gefällt, ist es leider Unsinn. Niemand kann dir sagen, wann der richtige Zeitpunkt ist. (Manche Männer glauben, der richtige Zeitpunkt ist immer dann gekommen, wenn sie gerade richtig Bock auf GV haben, aber diese Männer werden später Probleme im Leben bekommen.)

Falls du die Sorte Mensch bist, die sich gerne mit anderen vergleicht (also ein Mensch, haha), dann haben wir hier ein paar Vergleichswerte, und zwar direkt aus dem hochseriösen ElitePartner-Forschungszentrum: Demnach spricht jeder Zweite die Wörter nach ein paar Wochen aus, jeder Dritte erst nach paar Monaten und 13 Prozent lassen sich ein halbes Jahr Zeit. Männer sollen auch schneller "Ich liebe dich" sagen als Frauen – könnte sein, dass die schlechten Typen aus dem letzten Absatz da den Durchschnitt nach vorne ziehen.

Wie sagt man "Ich liebe dich"?

So. Und nur so.

Wer sagt zuerst "Ich liebe dich"?

Wenn du das googelst, tippen wir nicht auf dich.

Warum sagt er nicht "Ich liebe dich"?

Weil er dich nicht liebt, haha. Nein! Nein, komm zurück! Das war nur ein gemeiner Scherz, es tut uns leid! OK? OK. Also, da kann es wirklich die verschiedensten Gründe geben. Vielleicht habt ihr ja noch nicht das Tagessoll erreicht, das die VICE-Formel (siehe Frage 2) vorschreibt.

Wenn ihr das Tagessoll schon erreicht habt, kann es immer noch tausend Gründe geben. Vielleicht ist er einfach schüchtern, vielleicht ist auch er von dieser neuen Erfahrung mit dir so überwältigt, dass er nicht mehr weiß, wo vorne und hinten ist, dass er seinen Kompass verloren hat und wie ein liebestrunkener Koala-Bär durch den nächtlichen Dschungel tapst? Vielleicht ist er ein Arschloch und nutzt dich nur aus? Niemand weiß es, und das ist ja auch das schaurig-schöne an der Liebe. Findest du nicht? Dir ist das unheimlich? Dann bist du nicht hart genug für die Liebe!

Warum liebe ich dich?

Also ernsthaft, woher soll Google das wissen? Du hast ja nichtmal gesagt, wen du liebst! Um die Frage wirklich zu verstehen, müsste Google ja Zugang zu deinen privatesten Nachrichten haben und per Algorithmus auslesen können, mit welchem anderen User du gerade … Moment, du hast Recht! Google weiß, wen du meinst.

Leider kann dir die Suchmaschine trotzdem noch nicht erklären, was genau dazu geführt hat, dass du dich in genau diesen Menschen verschossen hast. Waren es ihre Augen? Seine liebevolle Art, Tofu zu marinieren? Das Muscle-Shirt? Die beste Erklärung, die wir haben: Der Geruch spielt eine wesentliche Rolle bei der Partnerwahl. Jedes Lebewesen produziert sogenannte Pheromone, chemische Substanzen, die wir als Geruch wahrnehmen. Je besser eine Person für uns riecht, desto besser passen wir genetisch zusammen. In anderen Worten: Riecht ein Mensch für uns gut, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, gesunde Kinder mit dieser Person zu zeugen. Das heißt auch: Der Sex ist besser.

Was ist Liebeskummer?

Ein Marketing-Trick der Schokoladen-Industrie, das weiß jeder. Nein, natürlich nicht, the pain is real! Neurobiologisch erklärt ist das nämlich so: Die ganzen Hormone, die während der Partnerschaft für ein wohlig-warmes Gefühl von Geborgenheit, Zusammenhalt und Leidenschaft gesorgt haben, reagieren im Umkehrschluss auch darauf, dass sich dein Partner von dir trennt: Der Dopamin-Spiegel sinkt und deine Lebensfreude gleich mit. Alle Signalreize, die die Produktion der körpereigenen Glückshormone anregen, werden gestoppt. Also leidest du bei Liebeskummer ähnlich wie ein Heroinsüchtiger auf Entzug.

Was reimt sich auf Love?

Wirklich sauber reimen sich wohl nur die englischen Wörter dove (Taube), glove (Handschuh) und to shove (stopfen) auf love. Aber, hm, ein Vogel, den ihr aus lauter Liebe in einen Handschuh stopft – das drückt eure Gefühle vielleicht nicht so passend aus. Dann dichtet doch lieber auf Deutsch, da habt ihr mit der Liebe eine viel schönere Reim-Auswahl: Triebe, Hiebe, ich schiebe...

Was heißt love auf Deutsch?

Schön, dass du damit reimen willst, aber nicht einmal weißt, was es heißt.

Was bedeutet keep calm and love?

Ruhe bewahren und lieben. Und bevor du jetzt Sinnsprüche auf Bildern, die auf Englisch sind, nachfragst, empfehlen wir: Google Übersetzer, dict.cc oder linguee.com.

Wie fühlt sich Liebe an?

Einfach so:

Wie liebe ich mich selbst?

Oha. Entweder googeln hier Menschen aus älteren Semestern schüchtern nach Masturbations-Tipps (Hilfe findet ihr natürlich bei uns) oder die Deutschen fragen sich schlicht, wie um Himmels willen sie die höchste Kunst des Liebens lernen können: die Selbstliebe. Wir von VICE wollen jetzt nicht so tun, als hätten wir das drauf, also rufen wir "Achtsamskeitstherapeutin" Romina Graßmann an, sie gibt Trainingskurse für Selbstliebe, also muss sie es ja wissen. Sie erklärt, dass Selbstliebe meistens erst dann relevant wird, wenn es uns nicht gut geht. "Das Wichtigste ist dann, sich zu trösten und für sich da zu sein, so wie wir das auch für die beste Freundin tun würden. Sich dann zu überlegen, was uns gut tut und unseren Schmerz lindert, ist ebenso wichtig, wie anderen seine Bedürfnisse mitzuteilen." Also, einfach ein bisschen auf sich hören und lieb zu sich sein. Smartphone aus und ab an die frische Luft (aber erst, wenn ihr mit dem Artikel hier durch seid)!

Ist es Liebe Test?

Ja, vor lauter Unsicherheit wird dann auch die Grammatik außer Acht gelassen. Aber dafür gibt es keinen Test, du Freak. Wenn du dir das Recht rausnimmst, deine/n Partner/in irgendwelchen Tests zu unterziehen, dann hast du deren Liebe wahrscheinlich nicht verdient. Sorry, aber ist halt so.

Warum gibt es Liebe?

Auch hierzu gibt es verschiedene Erklärungsansätze. Christen glauben, dass die Liebe das Universalprinzip ist, dass die Welt zusammenhält, dass Gott uns aus Liebe erschaffen hat, damit wir ihn zurücklieben. Hippies glauben das auch, nur ohne Gott. Biologen wiederum glauben, dass die Liebe existiert, um Individuen aneinander zu binden. Aus einer evolutionären Perspektive betrachtet ist diese Bindung der Schlüssel zur Existenz von Arten wie dem Menschen, weil das Überleben ihrer Babys von elterlicher Fürsorge abhängt, die nur durch Liebe möglich wird. Vielleicht ein Grund, warum niemand Biologen liebt.

Warum ist Liebe so kompliziert?

Ein Blick auf den Fragenkatalog, den wir hier zusammengestellt haben, beantwortet diese Frage doch auch schon, oder? Die Liebe wird in der Biologie (Frage 1), Psychologie (12) oder Philosophie (14) thematisiert. Und dann ist da auch noch unsere Menschlichkeit: Wir sind unsicher, wollen uns nicht verletzbar machen, können den anderen nicht durchschauen und erst recht keinen Blick in die Zukunft werfen. Das klingt schon durcheinander. Was Klarheit bringt? Sich einfach auf das unbekannte Gefühl einlassen. Wenn es total daneben geht, könnt ihr immerhin ein tiefsinniges Gedicht darüber schreiben.

Wie kann ich ihn vergessen?

Schreib ein tiefsinniges Gedicht. Oder mal einen trüben Internet-Comic, in dem du deinen Schmerz auf hundert verschiedene Arten zelebrierst. Tausende anderer Mädchen werden sich damit identifizieren können, du wirst plötzlich sehr viele Follower auf Twitter haben, und am Ende kriegst du eine Kolumne bei NEON, wirst reich und berühmt und hast den Trottel längst vergessen. Alternativen: Meditation, Sex mit Fremden, Alkohol, Kloster. Wir enthalten uns jeder Art von Wertung.

Warum ist Paris die Stadt der Liebe?

Wenn das jemand weiß, dann doch sicher die Menschen, die im Reisebüro arbeiten (ja, so was gibt es noch). Wir rufen an beim DERPART-Reisebüro in Heidelberg. Das wirbt mit der Reise in die "Stadt der Liebe", zwei Nächte im Doppelzimmer, Bahnfahrt 2. Klasse, schlappe 269 Euro. Und: mit "Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt" (vermutlich, falls das mit der Liebe dann doch spontan schiefgeht). Eine Mitarbeiterin vom Reisebüro sagt am Telefon: "Woher genau die Verknüpfung kommt, weiß ich nicht, es wirkt auf die Kunden aber ansprechend."

Ist Liebe eine Krankheit?

Jein. Zumindest kann sie zu einer Krankheit werden. Das nennt man dann "Liebeswahn" oder auf Schlau "Erotomanie". Vorwiegend Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren erkranken an diesem speziellen Leiden. Sie denken dann, dass eine bestimmte Person unsterblich in sie verliebt sei – diese Person weiß davon aber nichts.

Was antworten auf "Ich liebe dich"?

Das kommt ganz auf die Situation an. Wenn ihr gerade im Bett liegt, geht "Leck mich" als Antwort voll klar, vor euren Eltern solltest du lieber einfach "Ich dich auch" sagen. Beim ersten Date solltest du vielleicht wegrennen. Generell gilt aber immer: nicht auf Schwäbisch antworten.

Wann ist die Liebe vorbei?

Meine Güte, wir sind heute aber trübselig, hm? Also, die Liebe ist vorbei, wenn das Geld alle ist. Nein, so einfach ist es natürlich nicht! Nichts ist einfach, wenn es um die Liebe geht.

Aber denk mal drüber nach: Vielleicht ist die Liebe ja auch nie ganz vorbei? Es könnte ja auch sein, dass sie einfach immer weiter abnimmt, bis sie irgendwann nicht mehr ausreicht, um die dämlichen Angewohnheiten des anderen zu ertragen, und dann trennt man sich halt. Und dann nimmt die Liebe immer weiter ab, bis sie irgendwann unendlich gering ist – aber irgendwo immer noch vorhanden, wie die Strahlung von Atommüll. Könnte doch sein, oder? Ist das nicht ein schöner Gedanke? Und jetzt ab ins Bett!

Folge VICE auf FacebookInstagram und Snapchat.