Anzeige
Videopremiere

Videopremiere: NAPLAVA – "Mine"

Gute Musikvideos müssen nicht immer aufwendig produziert sein – das beweisen NAPLAVA heute.

von Noisey Staff
25 Januar 2017, 12:02pm

Seit 2010 fusionieren NAPLAVA jetzt schon Stoner Rock mit Doom, Slugde und Heavy Rock und beweisen damit elegant, dass die sogenannten Genregrenzen nicht mehr als eine künstliche Schubladisierung der Musikindustrie sind. Anfangs haben sie sich noch zu zweit durch Wien gespielt, was laut eigener Aussage nicht so erfolgreich verlief. Mittlerweile sind sie aber zu dritt und durften sogar schon als Support von Misfits-Sänger Danzig spielen, was schon ziemlich beeindruckend ist. NAPLAVA beweisen auch, dass man nicht unbedingt einen Bassisten braucht, um gute Musik zu machen (Nichts gegen euch, liebe Basser). Die Tatsache, dass ihre Konzert-Setlists unter anderem auf einfache Würstlstand-Pappteller geschrieben werden, untermalen den Aspekt der perfekten Einfachheit noch mehr. 

Das Video ist einfach gehalten und erinnert an die ersten Flimmerkisten aus den 1940er-Jahren. Zu sehen ist die Band und aus irgendeinem Grund bleibt eine Nirvana-Assoziation nicht aus. Zusätzlich ist im Video ein Typ ohne Shirt zu sehen, dem es nicht mehr ganz so gut zu gehen scheint. Das Video bringt einen ziemlich schaurigen Flair rüber und auch dem nackten Typen scheint es am Schluss nicht wirklich besser zu gehen, aber seht selbst.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.