Anzeige
Noisey News

„Ab und zu werde ich wütend“—Justin Bieber rechtfertigt sich für sein Verhalten

Video: In einer Motivationsrede erklärt Justin Bieber nochmal seine spontanen Konzertabbrüche und gibt nebenbei unserem Leben einen Sinn.

von Noisey Staff
31 Oktober 2016, 4:51pm

Foto: Screenshot von Facebook aus dem Video „..." von Justin Bieber

Justin Bieber mal wieder. Der Typ, für den du eine Menge Geld ausgeben kannst, um ihn endlich mal live zu sehen und der plötzlich beschließt, das Konzert abzubrechen, weil ihn ​die Leute​​​​ zu sehr anschreien​. Hat er jedenfalls letztens in Manchester und Birmingham gemacht. Weil sowas nicht besonders gut ankommt, hat Justin den Vorfällen bei einem Konzert in Glasgow nochmal eine extra Rede gewidmet.

Demnach hieße seine Purpose-Tour nicht umsonst so, schließlich wolle er alle Menschen daran erinnern, dass jeder eine/n Purpose (Sinn, Absicht, Bestimmung) hat. Wenn er als Berühmtheit öffentlich etwas Falsches sage, dann nur, weil er eben ein Mensch und damit nicht perfekt sei. Auf der Bühne wolle er sich nicht verstellen, sondern immer ehrlich verhalten: „Ich bin kein Roboter, ab und zu bin ich aufgebracht, wütend oder frustriert, aber auf der Bühne bin ich immer ich." In Bezug auf Manchester und Birmingham hätte er nur gewollt, dass die Menschen ihm zuhören. Sie hätten das wohl nicht gekonnt, also hätte er nichts erzwingen wollen.

Den Wortlaut seiner auf eine egozentrische Art motivierenden Rede hatte Justin Bieber nochmal auf Twitter gepostet—und kurioserweise kurze Zeit später wieder gelöscht. Das Video ist aber nach wie vor online. Schau es dir hier an und denke immer daran: Dein Leben hat einen Sinn.

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.


Tagged:
Music
Noisey
Justin Bieber
belieber
purpose tour
popstar
rede
erklärung