FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Serienmörder, die ich nur zu gern gevögelt hätte

Geben wir es zu—Serienmörder können totale Traummänner sein.

Hallo, liebe Hater! Wir sagen's lieber gleich: Dieser Artikel ist nicht ganz ernst gemeint. Bevor ihr also unterstellt, wir würden Massenmörder damit glorifizieren, solltet ihr den Beitrag mit einem Körnchen Salz nehmen. Und einem Schluck Tequila. Eure Redaktion.

Geben wir es zu—Serienmörder können totale Traummänner sein. Wenn ich diese blutbespritzen Bad Boys sehe, wünsche ich mir, ich könnte ihr animalisches Wesen zähmen und sie wie ein wildes, majestätisches Pferd, mit dem ich bald Sex habe, reiten. Ich werde zwar wohl nie Patrick Bateman treffen, aber das soll nicht heißen, dass es nicht eine Reihe anderer anhimmelbarer Psychos gibt (beziehungsweise gab), die zu krank sind, um erfunden zu sein.

Anzeige

H.H. Holmes

Wer würde nicht gern mit Dr. Henry Howard Holmes, einem der ersten Serienkiller Amerikas, Doktor spielen? Ich würde mich bis auf die Knochen für diesen verrückten Mediziner ausziehen, und sei es nur, um seinen akribischen Drang, Fleisch abzupellen, zu befriedigen. Nicht nur, dass er einen tadellosen Stil (so ein Player!) und eine Schnauzer hatte, bei dem jeder Williamsburg-Bewohner bleich werden würde, er war auch Architekturliebhaber. Sein sorgfältig ausgearbeitetes „Todessschloss", das zur Weltausstellung 1893 als Hotel eröffnete, war ein Labyrinth aus Gängen, die ins Nirgendwo führten, und Gaskammerzimmern— ein Labyrinth der Liebe, für das ich viel Geld hinlegen würde. Jahr der Verhaftung: 1894 Opferzahl: 4 bis 200

Charles Starkweather

Hat jemand „sich selbst verabscheuender Teenager mit Minderwertigkeitskomplex und einer Besessenheit für James Dean" gesagt? Das klingt genau nach mir zu Schulzeiten! Charles Starkweather, du und ich, wir beide hätten uns blendend verstanden. Es gibt ja nichts Geileres als einen Kerl, den ich nicht meinen Eltern vorstellen kann. Seiner 14-jährigen Freundin ging es wohl genau so, nachdem er ihre Eltern umgebracht hatte und sie mit auf eine/n Todesfahrt/Roadtrip durch den Mittleren Westen mitnahm. Ah, junge Liebe. Jahr der Verhaftung: 1958 Opferzahl: 12

Paul Bernardo und Karla Homolka

Es wäre wohl nicht all zu schwer gewesen, das Fleisch in diesem Sandwich zu werden, wenn man bedenkt, dass Paul und Karla voll auf solchen Kram standen (und darauf, Menschen zu töten!). Um ehrlich zu sein, würde ich wohl auf das Tierbetäubungsmittel verzichten, aber was soll's, die kanadische Ausgabe von Ken und Barbie hätte mich wohl zu allem überredet. Obwohl allen bekannt ist, dass Gott Kanada hasst, waren Paul und Karla ein durchaus bibeltreues Paar. Ihr Glaube an die Unantastbarkeit der Ehe war sehr stark. Als er herausfand, dass sie keine Jungfrau mehr ist, entschieden sie, dass es nur gerecht wäre, wenn Paul stattdessen die Jungfräulichkeit von Karlas Schwester nimmt. Für manche riecht das vielleicht nach zu Altem Testament, ich hingegen finde das einfach romantisch. Jahr der Verhaftung: 1993 Opferzahl: 3+

Anzeige

Paul John Knowles

Ich kann mir die bezaubernden, lustvollen Liebesbriefe, die dieser Typ seiner Brieffreundin aus dem Gefängnis geschrieben haben muss und mit denen er sie überzeugen könnte, sich mit ihm noch vor ihrem ersten Treffen zu verloben, gar nicht ausmalen—das war, als er für einige Bagatellen saß. Seine verzweifelte Verlobte wurde von einer (eindeutig eifersüchtigen) Psychoschlampe wieder zur Besinnung gebracht. Aber ich bin mir sicher, mich hätten keine Voraussagen des drohenden Unheils von Paul John Knowles prägnantem Kiefer und seinem wallenden Haar abgebracht. Um durch meine Schlafzimmertür zu kommen, hätte er 100%ig keine Waffe gebraucht, wobei sie bei seinen zahlreichen romantischen Eroberungen doch ganz praktisch gewesen sein muss. Sie haben schließlich ihn nicht umsonst „Casanova Killer" genannt. Jahr der Verhaftung: 1974 Opferzahl:18 bis 35

Robledo Puch

Es gibt noch einen besseren Grund Robledo Puch, aka Der schwarze Engel, zu lieben, als den, dass er wie ein langverschollener Zwilling von River Phoenix aussieht, und zwar den, dass er so herzzerreißend jung war, als er seinen mörderischen Amokritt in Argentinien startete. Mein armes Baby war gerade erst 20 geworden, als er verhaftet wurde. Er konnte schon einige Verbrechen vorweisen, unter ihnen 11 Morde und 17 Raubüberfälle. Oh, süßer Prinz, wie sehr wünschte ich, sie hätten dich blühen gelassen! Jahr der Verhaftung: 1972 Opferzahl: 11