FYI.

This story is over 5 years old.

Die längste Wahl der Welt

Ich habe versucht, 4 Freunde von Andreas Khol zu überzeugen #Call4Khol

„Ganz nüchtern: Das ist die unnötigste Wahl, die es in Österreich je gegeben hat. Vergiss es."
21.4.16

Andreas Khol wird nicht unser nächster Bundespräsident. Das weiß auch die ÖVP schon lange, weswegen dem einen, größeren Teil (Niederösterreich) alles wurscht ist und der andere Teil verzweifelt versucht, noch letzte Stimmen zu sammeln, auch, um seinen eigenen Job behalten zu können.

Das hat Khol in einem Interview mit dem Kurier ein wenig erschwert, indem er angekündigt hat, es würde kommenden Herbst Neuwahlen geben, wenn der nächste Bundespräsident weder Hundstorfer noch Khol heißen werden. Wir werden sehen, wie willig die ÖVP in ein paar Monaten ist, sich an dieses Interview zu erinnern. Oder ob sie tatsächlich einfach entlassen wird von Van der Bellen/Hofer/Griss. Wir werden es sehen. Die beste Waffe des Journalisten ist jedenfalls der verzweifelte Kandidat einer sterbenden ehemaligen Großpartei im Interview.

Anzeige

Weil Khol wenige Tage vor der Wahl immer noch in der Unbedeutsamkeit fern der Stichwahl umhergrundelt, hat die ÖVP nun zusätzlich dazu aufgerufen, vier Freunde anzurufen, um die von Andreas Khol zu überzeugen. Ich hab das mal versucht.

Johannes, 25

Hanna: Hallo Butzile, geht's kurz?
Johannes: Hallo Butzile! Ganz ganz kurz, hab grad ein Meeting.
Ich rufe dich an, um dich davon zu überzeugen, dass du am Sonntag Dr. Andreas Khol wählen solltest.
Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha. Hahahaha. Hahaha. Hahahahahahahaha. Die Hanna ruft mich an, um mich zu überzeugen, dass ich am Sonntag den Khol wählen soll. Nein. Musst du das sagen? Wegen Call4Khol?
Warum willst du ihn nicht wählen?
Weil er ein konservativer, erzkatholischer, alter Sack ist.
OK, danke.

Jonas, 25

Hanna: Hast du kurz Zeit?
Jonas: Na klar.
Ich rufe dich an, um dich davon zu überzeugen, dass du am Sonntag Dr. Andreas Khol wählen solltest.
Aber ich darf doch gar nicht wählen.
Mist. Würdest du ihn wählen?
So aus Mitleid vielleicht.

Verena, 23

Hanna: Hey, hast du kurz Zeit?
Verena: Ja.
Ich rufe dich an, um dich davon zu überzeugen, dass du am Sonntag Dr. Andreas Khol wählen solltest.
Hahahahahahahahaha. Nein.
Warum nicht?
Weil er ein alter Sack ist, der gegen die Homoehe ist.
Aber er ist doch der Seriöseste von allen.
Nein.
Warum nicht?
Keine Ahnung, ist mir egal, ob der seriös ist.
OK, passt, tschüssi.

Robert, 64

Gut, Robert ist kein Freund, sondern mein Vater. Aber er ist ein älterer Mann, der nicht aus Wien kommt, also dachte ich mir, ich versuche es einmal näher an der Zielgruppe der ÖVP.

Hanna: Hallo Papa. Hast du kurz Zeit?
Robert: Was ist los? (Ich rufe ihn sonst nicht während der Arbeitszeit an.)
Ich rufe dich an, um dich davon zu überzeugen, dass du am Sonntag Dr. Andreas Khol wählen solltest.
Andreas Khol soll ich wählen? Schau dir mal die ganzen Würstl an. Die kommen doch alle aus demselben Intrigantenstadl. Es spielt doch überhaupt keine Rolle, ob da überhaupt jemand gewählt wird. Ganz nüchtern: Das ist die unnötigste Wahl, die es in Österreich je gegeben hat. Schau dir die Wahlplakate von der FPÖ mal an. Beim Beichten haben wir früher in der Schule immer so Beichtbilder bekommen, da hat die Maria immer so entrückt zum Gott raufgeschaut. So wie der Hofer auf den Plakaten. Und drunter steht „Deine Heimat braucht dich." Und auf den Beichtbildern ist drunter gestanden: „Gott liebt dich" oder „Gott braucht dich." Auch die pseudodesignten vom Van der Bellen. So vorsichtig kann der gar nicht mit meiner Stimme umgehen, dass er sie bekommt. Aber warum sagst du Khol wählen? Das ist ja der Apparatschik schlechthin. Vergiss es.
OK. Danke Papa.

Hanna auf Twitter: @HHumorlos.