Anzeige
VICE News

Die Frauenmorde von México (Teil 1)

VICE News geht den Frauenmorden in der Region auf den Grund und hat sich mit Hinterbliebenen getroffen, die weiter für Gerechtigkeit kämpfen, während die Behörden unfähig oder unwillig sind, ihnen zu helfen.

von VICE News
18 Juni 2015, 7:47am

Der mexikanische Bundesstaat México, zu dem auch ein großer Teil der Metropolregion von Mexico-City gehört, wird von einer Mordserie heimgesucht—bei den Opfern handelt es sich ausschließlich um Frauen. Auch wenn die Behörden keine offiziellen Zahlen bekanntgegeben haben, schätzt das National Citizen Femicide Observatory, dass sechs Frauen pro Tag ermordet werden. Eine Abteilung der Vereinten Nationen beschrieb die Situation als Pandemie.

VICE News geht den Frauenmorden in der Region auf den Grund und hat sich mit Angehörigen der Opfer getroffen, die weiter für Gerechtigkeit kämpfen, während die Behörden unfähig oder unwillig sind, ihnen zu helfen.

Im ersten Teil dieser dreiteiligen Reportage erklärt Irinea Buendía, warum sie und ihr Mann Lauro Lima glauben, dass ihre Tochter Mariana von ihrem eigenen Ehemann, einem Polizisten, umgebracht worden ist. Die Behörden stuften den Todesfall als Selbstmord ein.

Tagged:
News
mexico
Mexiko
femicide
polizei
mord
Verbrechen
Korruption
Menschenrechte
Frauenmorde