Im Affenlabor: Tierversuche an Primaten

VICE News hat seltenen Einblick in das größte europäische Labor für Affenversuche erhalten, wo Forscher versuchen, das Tierwohl gegen die Suche nach Heilmethoden für die tödlichsten Krankheiten der Welt abzuwägen.

|
08 Juli 2015, 7:45am

VICE News hat seltenen Einblick in die größte europäische Einrichtung für Primatenversuche erhalten, das Biomedical Primate Research Center (BPRC) in den Niederlanden, wo Forscher nach Mitteln gegen die für Menschen tödlichsten Krankheiten suchen. Gleichzeitig behaupten sie, den Affen ein beispielloses Maß an Pflege zu bieten, um ihnen vor und während der Experimente ein möglichst tierfreundliches Leben zu ermöglichen.

Nach der Selektion werden die Affen in den Labors rasiert, betäubt und Wissenschaftler führen zu Forschungszwecken Versuche an ihnen durch.

Motherboard: SOKO Tierschutz zeigt das grausame Schicksal von Tübinger Laboraffen

Das Versuchszentrum ist dennoch kontrovers. Demonstranten versammeln sich regelmäßig vor seinen Toren und das niederländische Parlament wird unter Druck gesetzt, die Einrichtung zu schließen und zu alternativen Forschungsmethoden zu greifen.

Doch das BPRC erklärt VICE News gegenüber, die moderne Wissenschaft sei noch nicht so weit. In der Zwischenzeit verwendet es weiterhin etwa 200 Affen für eine Vielzahl an Experimenten, um Heilungsmethoden für Krankheiten sowie möglicherweise auch Ersatzmethoden für Primatenversuche zu finden.