Absolut nüchtern im Western-Alptraum

Was machst du wenn du irgendwo in der bayrischen Provinz wohnst? Du nimmst kein LSD und gehst stattdessen ins Westerndorf.

|
Juli 5 2012, 2:40pm

Was machst du an einem viel zu heißen Samstagnachmittag, wenn du irgendwo in der bayrischen Provinz wohnst? Genau, du ziehst dir eine schwarze Jeans und deine Cowboystiefel an und heizt über die Landstraße zur nächstbesten Kleinstadtattraktion. In unserem Fall die Western City, u.a. Austragungsort der süddeutschen Karl-May-Festspiele und die Traumwelt von Fred Rai, ihrem Erbauer. Außerdem packst du drei Blondinen in Hotpants ein, damit du auch sicher umsonst reinkommst. Die Kindergeburtstagsparty der Siebenjährigen im Saloon kannst du so auch viel besser sprengen.

Wir sind also vor ein paar Tagen zur Western City in der Nähe von Augsburg gefahren, um uns mal das ganze Elend/ den Wilden Westen anzusehen. Dort kannst du auch tatsächlich in Blockhüten—nahe der Autobahn—nächtigen und, wenn du dich mit genügend Fuselwhiskey schon fast in die ewigen Jagdgründe geballert hast, fühlst du dich vielleicht wirklich zumindest wie im Nachbau einer Westernstadt.
Der Erbauer Fred Rai hat sich hier seinen Lebenstraum verwirklicht, nämlich im Wilden Westen zu leben. Den Winter verbringt er tatsächlich jedes Jahr in Tombstone, Arizona, auf seiner Lucky Hills Ranch. Wenn die ähnlich grotesk ist wie die Western City, möchte ich da unbedingt als nächstes hin.

Fred Rai ist aber eigentlich auch einer der weichsten Typen, die ich dieses Jahr getroffen habe. Gut, er hat sich eine kleine Traumwelt aufgebaut, die langsam zerfällt, aber er ist begeistert davon und seine Augen strahlen. Vor allem, als er die jungen Damen sieht: „Was schleppst denn du da für heiße Mädels an?!“ Außerdem setzt sich der Tierfreund für Reiten ohne Zügel und ohne Sporen ein und doziert an der Universität Stuttgart. So sauber er seinen Stall und seine Pferde hält, so abstrus ist der Rest der Western City ...  



Als erstes geht der Besucher der Western City mit seinem Nachwuchs in den kinderfreundlichen Nichtraucher-Saloon ...



… nur um festzustellen, dass seinen Kindern implizit empfohlen wird, dass Knarren und Opiumschmuggel sich eher lohnen als der vermutlich angestrebte Qualifizierte Hauptschulabschluss. Da hat das Schild wahrscheinlich Recht.

Hallo Herzverfettung mit acht.

Kommt ein Mann mit einem Pferd in die Kneipe ... Oh, bitte, bitte nicht.

Schön an der ganzen Sache ist, dass es nicht die kleinste Spur von Rassismus zu bestaunen gibt.



Und wenn du dann besoffen genug bist, kannst du die Dame im blauen Kleid von oben direkt heiraten.

Doch anstatt eine polygame Ehe zu schließen, brachten wir lieber jemanden unter die Erde.



Was hier drin ist?

Willst du nicht wissen.

Wir waren beim Anblick dieses aus drei Hunden zusammengenähten Verbrechens gegen die Natur einfach nur sehr froh, auf LSD verzichtet zu haben.

Und dafür dankten wir Gott.

Mehr VICE
VICE-Kanäle