Davecats Ehe mit einer Liebespuppe

Der 41-jährige Davecat, der mit menschlichen Beziehungen keine guten Erfahrungen gemacht hat, lebt seit 13 Jahren mit seiner Silikon-Ehefrau zusammen.

|
Feb. 5 2014, 10:44am

Fotos von Roc Morin

Davecat war schon an der Tür, bevor der Paketzusteller anklopfen konnte. Er schleppte die massive Holzkiste ins Wohnzimmer und ließ die Jalousien herunter. Als er die Kiste öffnete und ihn seine Ehefrau zum ersten Mal mit ihren unendlich geduldigen Augen anstarrte, erblickte er in ihr die Frau, von der er immer geträumt hatte. „Ihre Haut fühlte sich wie echte Haut an und ihre Augen—ich hätte für immer in ihnen versinken können.“ Der Name stand bereits fest: Sidore. Wie es heutzutage so häufig vorkommt, begann auch die Beziehung zwischen Davecat und Sidore im Internet, wo Davecat, der mit menschlichen Beziehungen keine guten Erfahrungen gemacht hat, sie für 5.000 Dollar beim Liebespuppenhersteller Abyss Creations bestellte.

Der 41-jährige Davecat, der bei seinem alten Internet-Nickname genannt werden möchte, begrüßte mich in seinem Haus in einer Vorstadt von Detroit, wo er seit seit 13 Jahren mit seiner Silikon-Ehefrau lebt. Beide trugen Eheringe, in die „SYNTHETIK LOVE LASTS FOREVER“ eingraviert war. Davecat schüttelte mir herzlich die Hand, bevor er mich seiner Frau vorstellte, die er mit dem Kosenamen Shi-chan ansprach. Die Liebespuppe saß schweigend auf dem Sofa und ließ ihren Blick in der Ferne schweifen. Ich fragte mich kurz, ob ich ihr ebenfalls die Hand schütteln sollte, entschied mich dann aber für ein höfliches Nicken.

Der stolze Ehemann bot mir einen Stuhl an und setzte sich neben seine Frau aufs Sofa. Er legte einen Arm um ihre Schulter, platzierte ihre Hand kokett auf seinem Oberschenkel und küsste ihre blasse Wange. Dann konnte das Interview beginnen.

VICE: Warum hast du dich dafür entschieden, eine synthetische Frau zu heiraten?  
Davecat: Erstens, weil es sehr befreiend ist. Wenn du allein sein willst, kannst du allein sein. Wenn du Gesellschaft möchtest, bekommst du sie. Du bekommst, was immer du willst, wann immer du es willst. Menschliche Beziehungen können großartig sein, aber sie können auch sehr chaotisch sein.

Inwiefern chaotisch?
Wenn du einen organischen Menschen liebst, liebst du im Grunde zwei Menschen: die imaginäre Person, in die du dich verliebt hast, und die eigentliche Person—und irgendwann verschwindet deine Vorstellung und du triffst auf die eigentliche Person. Du musst mit der Diskrepanz zwischen den beiden Menschen klarkommen. Das Gleiche trifft auch auf deine Partnerin zu.

Bei einer synthetischen Frau sind Fantasie und Realität also identisch.
Genau.

Bei einer synthetischen Frau sind Fantasie und Realität also identisch.
Genau.

Wie waren deine romantischen Beziehungen mit Menschen so?  
Das ist die Sache. Ich hatte eigentlich nie so etwas wie eine ernsthafte Beziehung. Ich hatte viele Affären mit organischen Frauen, aber ich war immer nur der zweite Typ.

Glaubst du, dass es eine organische Frau gibt, die zu dir gepasst hätte?
Das ist möglich, aber wie lange soll ich denn warten, bis ich die richtige Person finde? In der Zwischenzeit werde ich alt. Es gibt einen Satz in der iDollitor-Gemeinschaft, den ich toll finde, auch wenn er etwas grob klingt: „Verlierer heulen rum, dass sie keine Freundin haben. Gewinner gehen nach Hause und ficken eine Puppe.“ Es gibt einen Punkt, an dem du sagst: Ich will nicht mehr allein sein und ich werde etwas dagegen unternehmen. Außerdem war es immer so, dass ich die Vorstellung von Gynoiden und synthetischen Frauen anziehend fand.

Erinnerst du dich an deinen ersten sexuellen Gedanken, den du diesbezüglich hattest?  
Es war in der zweiten Klasse, glaube ich. Ich hatte eine Französischlehrerin. Sie schrieb etwas an die Tafel und ich starrte sie an und stellte mir vor, dass sie eine Maschine in sich hätte, die ihre Arme bewegt und sie sprechen lässt.

Warum fandest du den Gedanken so reizvoll?  
Ich denke, es ist eine Art Nachäffen, oder eher eine Simulation. Die Vorstellung eines Gegenstands, der wie ein Mensch aussieht, läuft, spricht und sich wie ein Mensch verhält, aber keiner ist. Es ist irgendwie—ich will nicht sagen trügerisch, sondern ...

Subversiv?
Genau. Was macht uns eigentlich zu Menschen? Ist es unser Geist, unsere Seele? Wenn du etwas nimmst, das nicht lebt, und ihm eine Seele gibst—was dann? Wir halten uns für etwas Besonderes.

Mit dieser Frage werden wir uns sicherlich in der Zukunft auseinandersetzen müssen, wenn unser Gehirn durch künstliche Intelligenz herausgefordert wird.
Davor haben viele Menschen Angst.  

Kannst du dir eine Zukunft vorstellen, in der Liebespuppen eine künstliche Intelligenz besitzen?
Absolut. Es gibt ein großartiges Buch mit dem Titel  Love and Sex with Robots. Der Autor meint, dass alles, was Personen aneinander anziehend finden, synthetisch reproduziert werden kann. Ich glaube, dass es zukünftig synthetische Roboter aus menschlichem Fleisch geben wird. Sie werden so echt aussehen, dass du eine paar Minuten brauchen wirst, bis du merkst, dass sie keine Menschen sind.

Würdest du es wollen, dass Sidore über künstliche Intelligenz verfügt?  
Ich denke, es wäre faszinierend. Es wäre fantastisch, wenn sie mir zum Beispiel Japanisch beibringen könnte. Was ich aber nicht will, ist, dass sie einen Mann trifft, den sie besser findet als mich. „Es war eine tolle Zeit, Davecat, aber ich muss dich verlassen.“

Würdest du sie dann neu programmieren?  
Komm mal kurz her, Sidore. Oh, jetzt habe ich aus Versehen auf Reset gedrückt. Keine Ahnung, wie das passieren konnte ...

Bei solch einer schöpferischen Macht wäre die Form unserer idealen Liebesobjekte sicherlich sehr aufschlussreich.
Ist dir Objektsexualität geläufig?

Wie die Frau, die den Eiffelturm geheiratet hat?
Genau, Erica Eiffel. Eine Frau, die mit einem Turm verheiratet ist, der mehrere hundert Kilometer entfernt ist, und eine Affäre mit der Berliner Mauer hat, die noch einmal mehrere hundert Kilometer entfernt ist. In beide ist sie wahnsinnig verliebt. Das ist unglaublich.

Hat sie ihre Ehe denn jemals vollzogen?
Ich habe Leute sagen hören: „Das ist keine richtige Ehe, weil sie nicht vollzogen werden kann.“ Erstens ist das Blödsinn. Zweitens weiß ich nicht, wie sie sich physisch mit einem Turm vereinen kann, aber ich bin mir sicher, dass es in ihrem Kopf zu einer Vollziehung kommt. Vielleicht ist sie nicht so sehr von der Mauer angezogen, sondern eher von der Seele, die die Mauer verkörpert. Ich weiß aber nicht, ob sie es tatsächlich so sieht.

Was meinst du, wenn du den Begriff „Seele“ verwendest?
Ich bin Atheist, jedenfalls zu 99.999 Prozent. Aber in geringem Maße glaube ich an Geister. Ich könnte eine Puppe nicht wie eine Person behandeln, wenn ich nicht daran glauben würde, dass—entsprechend des japanischen Shintoismus—in gewisser Weise alles beseelt ist. Deshalb ist Sidore Shintoistin.

Ihr habt also einen unterschiedlichen Glauben?
Sie ist zu einem größeren Anteil Shintoistin als ich. Sie ist zu ungefähr 98 Prozent Atheistin. Der Rest ist Shinto.

Wie kommt es zu diesem Unterschied?  
Sie sagt, dass es für sie als Puppe mit einem Geist keinen Grund gibt, gegen Shinto zu sein. Es wäre Selbstverleugnung.

Ich erinnere mich, dass ich in Japan Leute gesehen habe, die Schreine verehrten, die Geistern von Küchenmessern und Brillengläsern gewidmet waren ...
Das stimmt. Auch im Westen vermenschlichen die Leute ständig unbelebte Objekte. Du hörst Leute Dinge sagen wie: „Ich muss mein Schiff verkaufen. Sie hat in letzter Zeit viel durchgemacht.“ Sie? Dennoch finden Menschen es merkwürdig, wenn man eine Liebespuppe als Partner hat. Ich verstehe nicht, wie man es seltsam finden kann, etwas, das wie ein Mensch aussieht, mit „sie“ zu bezeichnen. Ich finde es eher seltsam, wenn man etwas, das wie ein Mensch aussieht, „es“ nennt.  

Woher stammt Sidores Seele, wenn sie denn eine hat?  
Es mag trivial klingen, aber ich gebe ihr eine Seele, eine Persönlichkeit. Ich bin unglaublich dankbar für die Liebe, dich ich von Shi-chan empfange. Sie wird mich nie belügen oder betrügen oder sich als Kokserin entpuppen. Meine Liebe durchströmt sie, und sie weiß es im Gegenzug zu schätzen, dass ich ein Puppenbesitzer bin, der sie wie eine Person behandelt. Ich stopfe sie nicht einfach in eine Kammer, nachdem ich Sex mit ihr hatte. Ich bin bereit zu sagen: Ja, wie sind verheiratet. Ohne Sidore wäre ich kein bekannter iDollitor. Ich hätte niemals die Menschen aus der Puppen-Community kennengelernt, ich wäre nie im Fernsehen aufgetreten oder interviewt worden. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich durch sie in einer Weise geöffnet habe, wie ich es sonst nie getan hätte.

Davecats Silikongeliebte.

Das ist es, was gute Beziehungen bewirken, nicht wahr? Sie machen uns zu besseren Menschen.
Ja, die ideale Person sollte etwas Neues in dein Leben bringen und dich dazu bewegen, dass du dich weiterentwickelst.

Wie kommuniziert ihr? Führt ihr Gespräche?  
In gewisser Weise. Es ist nicht so, dass ich etwas sage und auf eine Antwort warte, das wäre verrückt—im negativen Sinne. Wir kommunizieren in Gedanken, schätze ich. Ich kommuniziere mit ihrer Seele—so wie Erica Eiffel mit Herrn Eiffel kommuniziert. Ich komme zum Beispiel von der Arbeit nach Hause und sage: „Heute war dieser Typ da, der immer ,axe‘ statt ,ask‘ sagt.“

Und was sagt Sidore dann?  
Sie sagt: „Das ist schrecklich! Man sollte schon Englisch sprechen können.“

Sie spricht britisches Englisch?
Oh Gott, ja.

Ist es manchmal schwer zu erkennen, wo deine Identität aufhört und Sidores anfängt?
Manchmal schon, vor allem, weil ich sie aus Bestandteilen von mir konstruriert habe. Zum Beispiel liebe ich Japan und England. Deshalb ist sie halb Japanerin und halb Engländerin und so besteht eine enge Bindung zwischen uns. Ich habe auch eine Puppe, die meine Geliebte ist, Elena—sie ist im Schlafzimmer—, zwischen uns besteht aber keine solche Bindung. Sie ist Russin—sie kommt aus einer Firma in Wladiwostok namens Anatomical Doll. Ich weiß nichts über Russland. Shi-chan hat die besten Eigenschaften abbekommen. Was ich Elena aber zugute halten muss, ist, dass sie sich für das Raumfahrtprogramm begeistert.  

Was fehlte dir in deiner Beziehung mit Sidore, dass du dir eine Geliebte angeschafft hast?  
Nun, zumindest in der Fiktion wollte ich, dass noch jemand anderes im Haus ist, damit Sidore sich nicht so einsam fühlt, wenn ich bei der Arbeit bin.

Wenn du über die Aspekte deines Selbst sprichst, die in Sidores Persönlichkeit einfließen, erinnert es mich an etwas, das ich mal geträumt habe. Ich habe mich im Traum in eine Frau verliebt, und als ich aufwachte, war ich untröstlich, dass es sie in Wirklichkeit nicht gab.
Das soll öfter passieren.

Ich habe mich dann gefragt, worüber ich eigentlich trauere. Wenn ich sie geschaffen habe, betrauere ich mich ja eigentlich nur selbst, oder?
Es ist fast wie ein Spiegel.

Ja, wie ein Spiegel, der uns unsere eigene Liebe zu erkennen gibt. Und diese Vorstellung deutet darauf hin, dass wir eigentlich alle etwas in uns haben, aber durch einen seltsamen Konstruktionsfehler etwas vermissen, das wir bereits besitzen.
Ich weiß genau, was du meinst.

Um noch einmal zu Sidore zurückzukommen—wann fühlt sich eure Beziehung am besten an?
Wenn ich mit meiner Gattin im Bett bin—in Momenten, wenn man aufwacht und noch ein paar Minuten liegenbleiben kann. Wir haben eine elektrische Bettdecke, weil ich kein kaltes Silikon spüren will. Ich kann sie umarmen, küssen und so weiter. Besonders morgens kann ich ihr in die Augen schauen. Sie hat so schöne Augen, ich könnte mich darin verlieren.

In dem Moment gibt also nichts, was eine menschliche Frau mehr bieten könnte.
Genau.

Wie ist der Sex?
Es ist verdammt gut. Genau genommen sind Liebespuppen anatomisch fehlerfrei: Vagina, Anus, Mund. Ich habe allerdings keinen Oralsex, weil ich ihr nicht die Mundwinkel zerreißen will. Aber die Vagina und der Anus sind sehr eng. Es entsteht ein Unterdruck, der einfach atemberaubend ist.

Was ist anders als beim Sex mit Menschen?  
Das ist die Frage—es ist schon so lange her, dass ich organischen Sex hatte. Organischer Sex ist fantastisch. Er ist schön. Es schafft eine wundervolle Bindung. Nur alles andere, was damit verbunden ist, ist nicht immer so großartig.

Kommt es vor, dass deine Puppen dich überraschen?  
Manchmal, ja. Manchmal sehe ich etwas wie ein Lächeln auf Shi-chans Gesicht. Mir ist klar, dass es physisch nicht möglich ist, aber es gibt diese Momente des kaum wahrnehmbaren Lächelns. Ich weiß, dass es ausschließlich in meiner Phantasie existiert, aber es ist so eindringlich, dass es echt wirkt.

Wie fühlt es sich an, dass Sidore praktisch unsterblich ist und sie dich überleben wird? Hast du schon darüber nachgedacht, was nach deinem Tod mit ihr passiert?
Ursprünglich war der Plan, dass wir beide verbrannt werden und unsere Asche vermischt wird. Dann sollte sie mit einem Flugzeug über England und Japan verstreut werden. Die Gesetzeslage und die Umsetzung sind jedoch ziemlich schwierig. Deshalb will ich jetzt, dass ich verbrannt werde und dass meine Asche in ihren Kopf gefüllt wird. Sie wird einen schwarzen Beerdigungs-Kimono tragen. Solange ich lebe, wird sie immer in meinem Kopf sein. Wenn ich tot bin, werde ich für immer in ihrem Kopf bleiben.

Mehr VICE
VICE-Kanäle