FYI.

This story is over 5 years old.

News

Das Internet behauptet, Bärte sind voller Fäkal-Bakterien

Wir sind auf die Straßen von Berlin-Mitte gegangen und haben bärtige Männer nach den Fäkal-Horten gefragt, die sie mitten im Gesicht tragen.
6.5.15

Eine „Studie" soll belegen, dass sich in so manchem Bart mehr Bakterien tummeln als in einer Toilette. Und mit Studie ist wohl eher ein Segment einer mexikanischen Version von Taff gemeint, die ein paar Barthaare analysieren hat lassen, was im großen und ganzen so viel mit Wissenschaft zu tun hat, wie Astrologie. Aber seien wir ehrlich, bei dem Essverhalten so mancher Mitmenschen wäre diese Erkenntnis auch gar nicht so verwunderlich. Wir haben uns gedacht, dass die Partner ja nun am ehesten davon betroffen sind und deswegen nach Pärchen Ausschau gehalten: Um herauszufinden, ob Scheisse im Bart etwas an ihrer Einstellung zu Bärten ändern würde und wenn ja, was.

Anzeige

Julien und Delane

Julien hat sich früher schon mal intensiv mit dem Thema Barthygiene auseinandergesetzt und weiß deshalb um die Risiken einer üppigen Gesichtsbehaarung. Deshalb wäscht er ihn täglich, zwar nur mit normalem Haarshampoo, aber kämmt ihn danach mit einem feinzinkigen Kamm ordentlich durch. Delane hat auch kein Problem mit dem Bart, sie kämmt sogar manchmal mit.

Hans und Denise

Hans' Bart ist kurz und er macht sich auch nicht allzu viele Gedanken um ihm. Auch von den neusten wissenschaftlichen Ergebnissen ist er nicht sonderlich beeindruckt. Genaue Bart-Pflegetipps hat er zwar keine auf Lager, ist sich aber trotzdem sicher, dass sein Bart sauber ist, weil er sich einfach gut anfühlt. Denise sagte dazu nichts, denn sie ist nicht Hans' Freundin, sondern eine Arbeitskollegin und hat deswegen in Puncto Look nicht viel mitzureden.

Pedro und Amanda

Pedro kann sich schon vorstellen, dass in manchen Bärten wirklich gruselige Dinge vor sich gehen. Vor allem, wenn er an manch' befreundeten Bartträger denkt. Er selbst hatte aber noch nie Probleme mit seinem Bart, obwohl er früher noch viel, viel länger war. Amanda fand das aber irgendwann ekelig, deshalb musste die Zottelmähne weichen. So kurz wie der Bart jetzt ist, ist er für sie OK, aber eine richtige Bart-Sympathisantin wird wohl nicht mehr aus ihr.

Nadine und Nacim

Nacim hat trotz seines jungen Alters schon einen beachtlichen Bartwuchs. Die Untersuchungsergebnisse sind für ihn also vor allem im Bezug auf die Zukunft wichtig. „Da kommt noch einiges", ist sich auch Nadine sicher. Bislang wäscht er ihn täglich mit Wasser und pustet ihn ab und zu durch. Nadine stimmt in allen Punkten zu und ist bei den unschönen Neuigkeiten vor allem froh, selber keinen Bart zu haben.

Ryan und Nancy

Ryan ergänzt seine rötliche Haarpracht erst seit sechs Monaten durch einen Bart. Abgebrüht ist er trotzdem wie ein alter Bart-Hase­: Die Studie schockiert ihn kaum. Sein Bart sei ohnehin nicht besonders dicht und er pflege ihn tagtäglich mit speziellem Shampoo und Öl. Seine Freundin hat keine Lust über Bärte zu reden, aber wer so sich zu so einem schönen Bart-Foto überreden lässt, kann wohl kaum etwas dagegen haben.