FYI.

This story is over 5 years old.

Popkultur

Was wir 2014 im Internet gefunden haben

Der Anziehungskraft des Internets können sich nur wenige entziehen—es ist überall. Problem an der Sache ist, dass viele sofort auf die furchtbarsten Hype-Trains aufspringen und uns damit auf allen möglichen Plattformen belästigen.
1.1.15

Wir haben uns nicht nur über das absurde Internet, sondern über noch viel mehr Highlights aus 2014 Gedanken gemacht: #BestOf2014

Im Internet geht bekanntlich die Post ab und eine unendliche Vielzahl an Menschen fühlt sich entweder unter dem Schutz der Anonymität oder von der Meinungsfreiheit angestiftet, ihr Hirn abzuschalten und blind Hasskommentare zu verfassen oder den letzten furchtbaren Nominierungstrend zu teilen.

Anzeige

Wir haben die Untiefen des Internets durchforstet und bringen euch die schlimmsten Trends, Kommentare und viralen Mist, den ihr versucht habt, bis heute wieder zu verdrängen. Nichts zu danken.

10. Die willhaben-Müllhalde

Auf willhaben.at gibt es jede Menge schräge Dinge. Obwohl man seine Sachen in der Regel in gutem Zustand erhält, gibt es auch eine richtige Anarcho-Community auf dem Online-Marktplatz. Hello Kitty-Vibratoren, leere Bierkisten oder ein Rothirsch für 1 Euro. Shut up and take my money!

9. Danke für die Nominierung

2014 war das Jahr der Social Media-Nominierungen. Wir alle wurden von unseren Real- oder Scheinfreunden dazu eingeladen, im schafähnlichen Gruppenzwang irgendeine Blödheit über uns ergehen zu lassen, um auf irgendwas aufmerksam zu machen. Dabei bekommen wir nicht nur Nominierungen von unseren 17-jährigen Cousins, sondern auch von angehenden Ärzten, Anwälten und überhaupt Leuten, die es eigentlich besser wissen sollten. Wir haben die Biernominierung zum dümmsten Trend 2014 nominiert—also zumindest bis die Ice Bucket Challenge auftauchte.

8. Bitte hört sofort auf, #aftersex-Selfies zu posten

Einer der Trends, von denen wir uns gewunschen haben, dass er bitte so schnell wie möglich verschwindet. Leute, die damit angeben wollen, wie cool und entspannt sie mit Sex umgehen sind die uncoolste Leute des Universums. Selfies sind das ultimative Narzissten-Werkzeug, um Fremdbestätigung zu erhalten, und auf einmal müssen wir auch noch mit den post-koitalen Selbstschüssen zurechtkommen.

7. „Informationen, die uns Massenmedien vorenthalten !!!" ist die beste Facebook-Gruppe der Welt

Wir Menschen folgen alle blind unseren Unterdrückern, und wissen dabei nicht mal, wer Barack Obama wirklich ist oder warum Meteoriten immer in in Krater einschlagen. Diese Facebook-Gruppe hat es sich zum Auftrag gemacht, die Menschen vor ihrem Untergang zu bewahren und die wahren Fakten auf den Tisch zu legen. Wake up, Sheeple!

6. Das Dänische Parlament versucht mit Blowjobs und geköpften Hipstern die Jugend zum Wählen zu bringen

Um die Wahlbeteiligung ein bisschen anzukurbeln, hat sich die dänische Regierung was besonders tolles einfallen lassen: Einen aufgeblasenen Muskelprotz, der reihenweise Bitches wegknallt und Hipster köpft. Warum? Weil das die jungen Leute mögen—glaubt zumindest die Regierung, die damit einen feinen Shitstorm losgetreten hat.

5. Was sagt das Internet zu Conchita Wurst?

Wir haben uns ziemlich gefreut, als die Frau mit Bart, Conchita Wurst, den Eurovision Song Contest gewonnen haben. Totzdem polarisiert Conchita wie schon lange kein Österreicher mehr (den Witz, den ich hier nicht bringen will, könnt ihr euch ja bestimmt denken) und deshalb gibt es auch einige homophobe Schwachköpfe, die es der Dame einfach nicht gönnen wollen. Eine Sammlung der besten und schlechtesten Kommentare.

4. Ist „Look Up" das verlogenste oder das dümmste Video des Jahres?

Die dummen Internet-Trends nehmen kein Ende, und so taucht wieder ein virales Video in unserer Bestenliste auf. Dieses Video ist so kitschig und stereotyp und so offensichtlich gemacht worden, viral zu gehen, dass es uns die inneren Organe vor Schmerz umdreht. Leider fanden das Video viel zu viele Menschen „originell" und „augenöffnend" und Titel wie „This Is A Video EVERYONE Needs To See. For The First Time In My Life, I'm Speechless" wurden salonfähig.

3. Strache und die Identitären haben den gleichen Modegeschmack

Heinz Christian Strache ist ein wahrer Social Media-Tausendsassa, der in regelmäßigen Abständen ein kleines Stürmchen aus dem Scheisse-Kessel zaubert. Er postet ein Bild, auf dem eine hübsche junge Frau in einem Dirndl zu sehen ist, mit den Worten: „Tradition schlägt jeden Trend". Viele von Heinz Christians Gefolgschaft wissen dabei natürlich nicht, dass es sich bei dem Kleid um eine Kreation von Designerin Lena Hoschek handelt, die sich in weiterer Folge klar davon distanziert hat. Besonderes Zuckerl: Das Bild wurde bereits von den Identitären mit dem selben Text gepostet—offenbar Inspiration genug für Strache.

2. Wir haben 20 fremde Menschen, die keine Models sind, dazu gebracht sich zu küssen

Ihr habt bestimmt das virale Kuss-Video mitbekommen, das die Leute zum Ausflippen gebracht hat. Die Tatsache, dass das Video von einem Modelabel kommt und nur schöne, hollywood-konforme Menschen zeigt, die obendrauf noch Schauspieler, Models oder Musiker sind, stößt uns aber sauer auf, und so haben wir kurzerhand eine eigene Version des Viral-Videos gemacht. Für ein bisschen Taschengeld konnten wir so zeigen, wie sich ECHT fremde Menschen anstellen, wenn sie die Lippen aneinander pressen.

1. Was uns die Google-Suche über Österreich verrät

Google Trends ist ein ziemlich praktisches Tool, um zu sehen, was die Österreicher und auch die lieben Schweizer so in der Sicherheit ihres Eigenheims in das Browser-Suchfenster hämmern. Was sich uns dabei offenbart ist eine zartbittere Mischung aus Minderwertigkeitskomplexen, Vergangenheitsbewältigung und jeder Menge Sex. Achja, und Pizzaburger. Das verdammte Ding gibt es tatsächlich noch immer.

Mehr Jahresrückblicke:
Best Of Photo
Best Of Meinung
Best Of Magazine