FYI.

This story is over 5 years old.

Noisey

Wie du auf einer WG-Party die Musik übernimmst, ohne sie zu ruinieren

Auf jeder Party gibt es jemanden, der mit seinem iPod die Party ruiniert. Wenn du dazu gehörst, solltest du das hier dringend lesen.
Ryan Bassil
London, GB
25.11.14

​Wenn du eine Haus/WG-Party schmeißt, ist es extrem wichtig, dass du freundlich zu deinen Gästen bist. Als Willkommensgruß bietet sich etwas an á la „Hey, schön dass ihr das seid. Wollt ihr etwas zu trinken? Die Plastikbecher, die wir eben noch beim Spar geklaut haben, sind dort drüben. Alternativ könnt ihr auch Berge von Koks auf der DVD von Eiskalte Engel ziehen."

So einfach ist das in der Theorie. WG-Partys sind im Grunde easy und direkt. Solange du die Grundbedürfnisse der verschienenen Gäste (genug Platz, aber nicht zu viel; zwei Toiletten; ein vernünftiges Geschlechterverhältnis) befriedigst und nicht den ganzen Abend wie ein Irrer herumläufst, weil die Leute ihre Schuhe anbehalten und keine Untersetzer benutzen, ist alles cool.

Die meisten Partys legen allerdings zu wenig Wert auf die Musik. Wenn es hoch kommt, schmeißen sie eine Spotify-Playlist zusammen—von einem Free Account natürlich, denn wer mag denn um 3:35 Uhr keine Trackshittaz-Werbung hören? Denn sie wissen, dass in 100% der Fälle selbsternannte Ritter in weißer Rüstung und mit iPhones bewaffnet zur vermeintlichen Rettung kommen werden. Es wird passieren, also kann man sich gleich seinen Frieden damit machen.

​Lest vollständigen Artikel auf Noisey.