FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Goth-Tag in Disneyland!

Wir sind mit Hunderten von Goths nach Disneyland in Kalifornien fahren, um dort ein bisschen verstörenden Spaß zu haben.
1.5.12

Ich war dabei, als vom 18. bis zum 20. Mai der jährliche „Bats Day in the Fun Park” stattfand. Obwohl der Name es nicht erahnen lässt, ist es ein Tag, an dem Hunderte von Goths nach Disneyland in Kalifornien fahren, um dort ein bisschen verstörenden Spaß zu haben.

Der Höhepunkt des Tages ist ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern, direkt vor dem Cinderella-Schloss. Hier sieht man, wie alle für das Foto posieren. Der Typ in Lila sah nicht so aus, als würde er für irgendwen Platz machen.

Und das hier ist das Foto. Sagt doch mal alle eine freche Alternative zu „Cheeeeeese!“ So was wie „Bluuuuuuuut!“ oder doch lieber „Ich war schon immer eher Ursula als Arieeeeeeeel!“

Ich konnte leider nicht weit genug zurückgehen, um alle aufs Bild zu bekommen, aber das hier sollte euch eine ungefähre Vorstellung dessen geben, wie viele da waren. Ich schätze die Anzahl der anwesenden Goths auf: richtig viel.

Diese findet man nicht vor Ort, man muss sie online bestellen. Eines habe ich gelernt: Goths sind sehr gut organisiert.

Dieses Mädchen hat wahrscheinlich keine Ahnung, was vor sich geht. Selbst wenn sie Donald und Mickey sieht, wird sie sich wahrscheinlich denken, dass die sich auch für Disneyland verkleidet haben.

Vorausgesetzt du bist keine 85-jährige Oma ohne Fernseher, bin ich mir sicher, dass du weißt, dass die Goths, wie jede andere Subkultur, eine verdammt homogene Gruppe sind. Sie sind ganz gewöhnliche Menschen, außer dass ihre Klamotten sehr albern sind, aber nicht auf die Art albern wie normale Klamotten.

Abgesehen von dem vielen Schwarz, das getragen wurde, und den Unmengen an Night Before Christmas-Merchandise, die gekauft wurden, ist der einzige wirkliche Unterschied zwischen Goths und Normalos, der mir auffiel, dass der Goth total aufgeregt wird, wenn ein normaler Mensch ihn um ein Foto bittet, und er dann noch einige Minuten nach dem Foto völlig zufrieden aussieht.

So wie z.B. diese Frau, die ich fotografiert habe. Nach dem Foto gab sie mir ihre Visitenkarte:

Das war wahrscheinlich das Merkwürdigste, das in Disneyland je an jemanden übergeben wurde.

Ansonsten sah es nicht so aus, als wären all die Goths angereist, um das Schloss von Dornröschen zu stürmen, sie waren einfach mit ein bisschen gewöhnlichem Disney-Spaß zufrieden, zum Beispiel damit, Teetassen zu fahren …

Oder damit, fünfmal hintereinander in die Spukvilla zu gehen, was niemanden überrascht …

Oder damit, 90 Minuten mit einer Menge anderen Leuten in einer Schlange zum Splash Mountain zu verbringen …

Oder damit, in winzigen Booten herumzufahren …

Oder damit, T-Shirts zu tragen, die etwas unangemessen erscheinen, wenn man sich neben einem Karussell voller Kinder aufhält, Alter …

Oder damit, an so einem sonnigen Mai-Sonntag in Kalifornien viel, viel, viel zu viele Schichten zu tragen …

Oder damit, Toy Story-Merch einzukaufen …

Oder damit, Musik durch Kopfhörer zu hören, während man mit seiner Tochter rumspaziert. (Auf dem Foto kann man nicht erkennen, wer nun wer ist, und dass sie das wirklich tut, aber ich versichere euch, es stimmt.) Ein bisschen später gab es noch eine zweite Foto-Möglichkeit für die Kinder, wahrscheinlich damit sie in zehn Jahren wieder zurückschauen können und sich schwören, dass sie nie wieder mit ihren Eltern sprechen.

Hallo, Kinder! Es tut mir leid, dass eure Eltern euch so verkleidet haben. Es sei denn, ihr steht drauf. Dann ist es in Ordnung!

Oh. Dann gab es da auch noch eine Sonnenfinsternis. Wahrscheinlich war das der Grund dafür, dass Treffen für diesen Tag anzusetzen.

Ich bin zwar kein Experte, was Fotos von Sonnenfinsternissen angeht (was du wohl schon beim letzten Bild gemerkt hast), aber ich bin mir ziemlich sicher, dass aus denen gar nichts wird, Leute.

Dann gab es tatsächlich noch eine weitere Foto-Chance und zwar für alle, die am Ende des Tages am Fuße der Spukvilla waren. Aber das hier war die Schlange dorthin und ich hatte mich schon für diesen Tag sattgegotht, also bin ich nach Hause gefahren.

Aber auf dem Weg raus kam ich an dieser fantastisch aussehenden Frau vorbei. Ich sah eine andere Frau, die die Augen ihrer Kinder beim Vorbeilaufen zugehalten hat, das war toll. Lange Rede, kurzer Sinn: Goth + Disney = Ein toller Tag im Freien!

EMPFOHLENE ARTIKEL


Freunde finden beim Goth-Picknick

Der Kensal Green Friedhof hatte letztes Wochenende seinen jährlichen Tag der offenen Tür und die Goth-Armee von London rückte mit voller Stärke an.

Beelzebubs Tochter

Wie Zeena Schreck der Church of Satan entkam.

Party Naked

Alte, verschrumpelte Nudisten und ein junges Model, das wir zu ihnen in ihre Nudisten-Camp gesteckt haben.