FYI.

This story is over 5 years old.

Sport

VICE Recommends

Seid bitte dieses Wochenende etwas mehr Balotelli.
04 Juli 2012, 10:00pm

Die Fußball EM ist seit Sonntag vorbei. Und auch wenn so Leute wie Silva, Alba und Torres die Italiener gefickt haben, als wär sie eine Frauenfußballmannschaft beim Sexurlaub in Kenia und Spanien so zum zweiten Mal in Folge zum Europameister wurde, ist der wahre Sieger dieses Tunier ein anderer. Wir danken dem Fußballgott dafür, dass die Zeiten vorbei sind, in denen wir einen langweiligen, ganzkörperrasierten Engländer oder einer mit Haartransplantation der große Held war. Deshalb soll das dieswöchige Recommends so etwas wie ein Schrein sein, ein Schrein für Super Mario.

Die Geschichte, die man mir beim Spiel Deutschland - Italien, als Jogi - Toupet - Löw Schlaaand in den Abgrund führte, erzählte, war folgende: 1990 wurde Mario Barwua in Italien als Sohn Ghanaischer Einwanderer geboren und drei Jahre später von der Familie Balotelli aufgenommen. Seine leiblichen Eltern soll er nie kennengelernt haben. Wikipedia bestätigt zumindest einen Teil der Erzählung und zwar den wichtigsten: der Dude ist 21 Jahre alt. Was folgt ist der Teil, der ihn zur Legende gemacht hat:

Das hat er vor der EM gesagt und recht damit: "Wenn mich jemand auf der Straße mit einer Banane bewirft, werde ich ins Gefängnis gehen müssen, weil ich denjenigen umbringen werde". Weiters: „Ich kann es [Rassismus] schlicht nicht hinnehmen. Wir leben im Jahr 2012, so etwas darf nicht passieren. Aber wenn du ein starker Spieler bist, suchen sie nunmal Wege, um dich zu ärgern. Sie denken, dass Provokation der einzige Weg ist, um dich zu verletzen.“
Außerdem erzählt er von einem Vorfall in einer Bar in Rom: „Da waren zwei, drei Jungs, und zum Glück war die Polizei schnell zur Stelle. Denn, ich schwöre, ich hätte sie geschlagen, wirklich zerstört.“

Dann war da nach dem Siegestor gegen Deutschland dieser Boss-Move, der ihn zum Internet-Gott werden ließ. Balotelli ist jetzt das, was passiert, wenn man Katzen, Pornos und Laser in einen Mixer gibt und es schafft, das Egebnis online zu stellen. Zum Glück hat es vorher niemand probiert.

Die Liste an Balotelli Klassikern ist schier endlos. Besonders gut auch der. Verdammt, natürlich ist so zu tun, als wär die Out-Stange die Verlängerung des eigenen Schwanzes, viel lustiger, als ein Tor zu schießen. Auch wenn das Tor gegen die Erfinder des Rassismus fällt.

Dieses Video ist auch ziemlich witzig. Aber es ist nicht lächerlich. Ok, vielleicht ein bißchen, aber wie oft ziehen wir irgendwelche Sachen verkehrt an? Fast jeden Tag. Und immer wär es großartig jemanden zu haben, der einem hilft.

Eine gute Geschichte ist auch die folgende: Balotelli baut einen Unfall mit Totalschaden. Der Cop, der Balotellis Daten aufnimmt und das Auto inspiziert, findet 5.000 Pfund im Kofferraum. Und auf die Frage, warum er so viel Kohle mithabe, antwortet Super Mario: Cause I’m rich. Außerdem hat er Christiano Ronaldos Exfreundin gezeigt, wo der Bartl den Most herholt. Das finden wir gut.

Deshalb unser Rat fürs Wochende: seid ein bißchen mehr Balotelli. Zeigt Rassismus den Mittelfinger, lasst euch sonst nicht viel gefallen und werdet zum Meme.

DONNERSTAG:

Dark Disco #3 in der Wiener Freiheit.

FREITAG:

Es ist das letzte Wochenende im Market, bevor alles für immer weg ist. Das heißt, ihr solltet nicht nur Freitag, sondern auch direkt Samstag dort eure Nächte verbringen.

SAMSTAG:

Wie wir schon Freitag gesagt haben: es ist das letzte Wochenende im Market. Außerdem spielt der übergute Debruit bei TLM in der Pratersauna. Und dann ist ja am Samstag auch noch Electr.Oper mit Carl Carig & Moritz von Oswald. Wer noch keine Tickets hat, kann uns eine Mail an win@vice.at schreiben und mit etwas Glück zieht die dicke Fee euren Namen aus dem großen Topf, womit ihr dann Gewinner von 2x2 Tickets seid.