Iran

Kuku-Ye Sabzi (persisches Kräuteromelett)

Viele frische Kräuter und schnell gemacht – perfekt zum Frühstück, zum Mittag, zum Abend oder einfach zwischendurch.
29 März 2017, 8:23am
Foto mit freundlicher Genehmigung von Matt Russell

Portionen: 4 (als Hauptgang) oder 8 (als Snack)
Vorbereitung: 15 Minuten
Insgesamt: 35 Minuten

Zutaten

200 g Spinat
50 g frische Petersilie
50 g frischer Dill
75 g frischer Koriander
5 Eier, Größe M
½ Teelöffel Kurkuma
2 Esslöffel Mehl
1 Teelöffel Meersalz
1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
1 Teelöffel getrocknete Bockshornkleeblätter
2 Teelöffel Sonnenblumenöl
2 Knoblauchzehen

Zubereitung

1. Spinat und die frischen Kräuter waschen und mithilfe von Küchenpapier oder einer Salatschleuder gut trocknen. Versuch so viel Wasser wie möglich rauszubekommen. Wenn die Blätter beim Kochen noch nass sind, wir das kuku labberig. Alles fein hacken oder in einer Küchenmaschine in mehreren Etappen zerhäckseln.

2. Den Grill im Ofen auf höchster Stufe vorheizen. Die Eier in eine große Schüssel aufschlagen, Kurkuma, Mehl, Salz, Pfeffer und Bockshornklee hinzugeben. Spinat und Kräuter einrühren.

3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze zwei Minuten anbraten.

4. Verteil den Knoblauch gleichmäßig in der Pfanne und gib die Eiermischung hinein. Bei niedriger Hitze circa 5 bis 8 Minuten garen, bis das kuku fast durch ist. Zum Schluss im Ofen unterm Grill fertig garen.

5. Kurz abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Dieses Rezept stammt aus The Saffron Tales: Recipes from the Persian Kitchen von_ Yasmin Khan._

Anzeige