FYI.

This story is over 5 years old.

sub.culture

In Teil zwei unserer Dokumentation zum Jersey Club-Sound untersuchen wir die zweite Generation dieses Genres

Wie die zweite Generation von Jersey Club den Sound weiterentwickelt hat.
6.1.14

In Teil zwei unserer dreiteiligen SUB.Culture-Serie über die pulsierende Szene des Jersey Club werfen wir einen Blick auf die zweite Produzenten-Generation. Um verstehen zu können, wie diese zweite Künstler-Welle ihren Sound finden und in aufregende neue Richtungen lenken konnte, haben wir DJ Jayhood getroffen-den selbsternannten König von Booty-Bounce-Music. Diesen Sound mit seinen wenigen aber sehr tanzbaren Elementen haben inzwischen auch Mike Gap und Kayy Dizz in ihre Produktionen aufgenommen.

Anzeige

Wir untersuchen außerdem den Einfluss derjenigen Musiker, die gerade den Durchbruch geschafft haben: Nadus und DJ Sliink. Beide DJs haben sich anderer Genres wie Trap bedient, ihr eigenes Jersey Club-Rezept zusammengestellt und anderen Produzenten dabei geholfen, weltweite Anerkennung zu finden.

All diese Künstler haben die dritte und vierte Generation von Jersey Club inspiriert, und dabei geholfen, dass es im vergangenen Jahr weit über die Grenzen Jerseys hinaus bekannt geworden ist.

Tracks der zweiten Generation:

Bunny Hop - DJ Lilman
Jodie - Moments In Heartbreak (DJ Jayhood Remix)
DJ Sliink - Follow The Leader (Cartel Music Single - 2012)
Lloyd Banks - I Don't Deserve You ft. Jeremih (DJ Jayhood & Nadus Remix)
Robin S. - Show Me Love (Mike Gip Jersey Club Remix Part 2)
Fiinesse - Can't Get Enough ft. Mike Gip