Sehr wichtige Internetvideos

"Ich steige ein, hab Migrationshintergrund" – Endlich gibt es einen Lobgesang an die U6

Cozy Banks' U6-Hymne passt überraschend gut zur unbeliebtesten U-Bahnlinie Wiens.
14 April 2017, 3:30am

Header: Screenshot von YouTube aus dem Video "Cozy Banks - Komm in die U6 (Prod. Rod Bans)" von cozy.

Die U6 gehört zu Wien wie ein Rausch zu Wolfgang Ambros und Hagelstürme zu Kärnten – so viel steht fest. Und wir wundern uns eh schon länger über die Tatsache, dass dem mobilen Stück österreichischen Kulturguts noch kein gebührender Track gewidmet wurde.

Nun ist es aber endlich so weit. Nachdem wir bereits die Drogendealer entlang der U6 nach ihrer Lieblingsmusik gefragt haben und eruierten, welche Musik die Fahrgäste denn gerne in den U-Bahnstationen hören würden, dürfen wir euch mit zugehaltener Nase verkünden: Es gibt endlich eine Hymne für das Sorgenkind der Wiener Linien. Ehrlicherweise muss man dazusagen, dass der Versuch, ernsthaft hörbare Musik zu produzieren, ähnlich in die Hose gegangen ist wie unser U6-Nightride, aber immerhin ist der Song ziemlich lustig.

In "Steig in die U6" wird die U-Bahn mit all ihren Facetten beschrieben und aus irgendeinem Grund ist uns die Linie zwischen Floridsdorf und Siebenhirten nach der Beschreibung von Cozy Banks gar nicht mehr so unsympathisch. Das könnte daran liegen, dass sich der sehr austauschbare Cloudrap-Sound perfekt an die schirche U-Bahnästhetik anschmiegt.

Seht euch hier das Video zur langersehnten U6-Hymne an:

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.