KFC wird die ekelerregenden Schauergeschichten nicht los
Popkultur

KFC wird die ekelerregenden Schauergeschichten nicht los

Wer hat Angst vor seinem Essen: Die Legenden um die "Kentucky Fried Creature" scheinen unsterblich.

Ist man erst einmal das Opfer eines Gerüchts oder unfreiwillig zum Thema einer modernen Legende geworden, kann es ziemlich schwer wenn nicht sogar unmöglich sein, es wieder abzuschütteln. Denkt nur an Gerüchte auf der Arbeit oder in der Familie. Spricht man über eine der vielen Geschichten, die über KFC im Umlauf sind, wird sich mit Sicherheit jemand finden, der euren Satz entweder mit "diese genetisch modifizierten Mutanten-Hühner?" oder "der Typ, der die frittierte Ratte serviert bekommen hat?" für euch beenden wird.

Anzeige

Aus irgendeinem Grund ist KFC immer wieder Zielscheibe schrecklicher Gerüchte, und das schon seit Jahrzehnten. Obwohl die Fact Checking-Seite Snopes alles tut, um die Gerüchte zu klären, bevor sie das ganze Internet erobern, sind manche der Geschichten so ekelerregend-faszinierend, dass KFC öffentlich dazu Stellung nehmen musste. Unter der Kategorie "Chicken Chattin'" äußert sich KFC auf der Website zu acht der sich am hartnäckigsten haltenden Legenden und versucht dabei, sie auf witzige Weise zu entkräften, obwohl man merkt, dass sie insgeheim wahrscheinlich mit den Zähnen knirschen, weil sie sich mit solchen Themen herumschlagen müssen. (Außerdem habe ich dort auch ein paar Gerüchte gelesen, die ich noch gar nicht gekannt hatte – danke dafür, KFC!)

… weiterlesen auf Munchies.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.