Anzeige
Features

"Hure, was?" – Wir haben mit Menschen aus 1220 über Yung Hurn geredet

Yung Hurns erstes Album ist seit heute draußen und wir wollten von Donaustädtern wissen, ob sie den Rapper kennen und was den 22. Bezirk bewegt. Spoiler: Sex und Drogen zum Beispiel.

von Fredi Ferkova
04 Mai 2018, 8:51am

Screenshot via YouTube I Alle Fotos von der Autorin

Man könnte meinen, Yung Hurn ist eine Berühmtheit. In unserer Bubble ist er das auch. Aber: Wenn man drei Stunden im Zentrum des 22. Bezirks Donaustadt – in Kagran – herumgeht, dann merkt man schnell, dass ihn in der doch breiteren Stichprobe kaum jemand kennt. Und dass er hier auch niemanden interessiert. Obwohl sein erstes Album 1220 genau hier die Herzen höher springen lassen sollte. Aber Donaustädter scheißen auf Prestige und sogar für die Jugendlichen in der Nähe des Bernoulli-Gymnasiums scheint Hurn Schnee von gestern zu sein. Da fallen eher so Namen wie 187 Strassenbande, Ufo361 und Trettmann.

Außerdem spürt man, dass die FPÖ in diesem Bezirk die SPÖ einholt: Wenn man konkret nach Problemen im Bezirk fragt, kommt man schnell zum Thema Ausländer und das sogar auch, wenn man Ausländer selbst befragt. Auch genannt werden Drogen, was den Themenbereichen Hurns schon viel näher kommt. Trotzdem: Die Donaustadt hat ihren ganz eigenen Charme, der sich wahrscheinlich nicht mal von Yung Hurn einfangen lässt.

Antonio, 40

Alle Fotos von der Autorin

Noisey: Kommen Sie aus dem 22. Bezirk?
Antonio: Ja und du?

Ich auch. Wie lange wohnen Sie schon hier?
Zwölf Jahre.

OK, kennen Sie den Rapper Yung Hurn?
Na, ich kenn Tupac und so.

Er ist aus Österreich und hat in Deutschland auch ganz viele Fans. Sein erstes Album heißt 1220.
Kennst du 50 Cent?

Ja, sicher.
Der ist viel besser.

Welche Themen sollte ein Album über den 22. behandeln?
Die hier interessiert alle nur Sex. Er sollte den Sex erwähnen.

Man sagt ja auch, dass die Leute aus Transdanubien anders sind als Rest-Wien. Wollen Sie den restlichen Wienern was ausrichten?
Ja, sie sollten alle viel mehr Sex machen. Mehr Liebe, kein Krieg. Einfach Sex und Kinder. Dann passt's.

Darko*, 20

Noisey: Kennst du Yung Hurn?
Darko: Ja, voll das Opfer.

Warum?
Er glaubt, er ist cool, weil er sich Ecstasys reinhaut. Seine Musik ist scheiße. Aber es funktioniert halt leider bei den ganzen Schwabo-Kindern.

Er bringt morgen sein erstes Album raus. Weißt du, wie es heißt?
Teenie-Mädchen auf Drogen ficken?

Nein, 1220. Was glaubst du, werden die Themen sein?
Ja, wie immer halt: Drogen.

Glaubst du nicht, dass er ein paar Songs seiner Heimat widmet?
Nein. Ich glaub, er macht immer dasselbe, deshalb wird's um Drogen gehen und vielleicht bisschen um Sex. Wohnt er noch da?

Das weiß ich nicht. Freut es dich nicht, dass ein Rapper den 22. Bezirk künstlerisch hervorhebt?
Überhaupt nicht, er ist Irgendeiner. Es hört ihn auch fix keiner hier. Mehr so Neubaugasse-Studenten.

Darf ich ein Foto von dir machen?
Nein, weil eigentlich sollte ich in der Arbeit sein.

Nicole, 27 und Monika, 38

Noisey: Der Rapper Yung Hurn ...
Monika:
Dazu sind ma schon zu alt.


Sein Album erscheint am Freitag und das werden auch Leute in Deutschland hören. Das Album heißt 1220. Worum sollte es eurer Meinung nach auf einem Album mit so einem Titel gehen?
Nicole: Welches Bild er über den Bezirk malen sollte?
Monika: Ja, hier das Donauzentrum sollte er ansprechen. Und die Alte Donau.

Er rappt so Zeilen wie "Hirschstetten und auch Stadlau, Ich chill' im Gemeindebau; Michi Häupl weiß es auch; Diese Häuser hier sind grau, Uns're Lungen sind es auch."
Nicole: Ah, weiß schon, das hab ich dir mal gezeigt!
Monika: Ja, das kommt mir extrem bekannt vor. Rennbahnweg gibt's hier noch.
Hirschstetten.

Gibt's hier Probleme oder Besonderheiten, die es in Rest-Wien nicht gibt?
Nicole: Ja, das Drogenproblem. Das zieht sich von hier bis zum Rennbahnweg.
Monika: Der Wasserpark und auch der Donaupark, auf den Spielplätzen. Da liegen die Spritzen herum.
Nicole: Ja, das ist schon extrem auf den Spielplätzen.
Monika: Das Bollwerk, da artets ja auch zeitweise aus.

Sollte er das Bollwerk auch thematisieren?
Monika: Ja. Würde ich. Definitiv.


Jugendgangs in Wien:


Karl, 54

Noisey: Was sind die schönen Seiten des Bezirks, die ein Künstler hervorheben sollte?
Karl: Die nicht schöne Seite ist halt das Problem mit den vielen Kulturen.

Ja, aber gibt's schöne Seiten auch?
Die Lobau ist ganz schön.

Es erscheint ein Rap-Album mit dem Titel 1220.
Na, ich hör' eher so Rock'n'Roll und Country. Ich kenn keinen Rapper. Früher bin ich schon in die Disco gegangen.

Und wie sollte 1220 von der Grundstimmung sein?
Ja, schon positiv. So schlecht ist er ned. Es gibt ärgere Bezirke. Ist er so ein Eminem?

Zirka.

David, 19

Noisey: Kennst du Yung Hurn?
David: Hure, was?

Hurn. Das ist ein Rapper und er ist in Deutschland, Schweiz und Österreich berühmt.
Hurn? Haha. Kenn ich nicht.

Ja, er bringt ein Album mit dem Titel 1220 raus. Was sollte er thematisieren?
Puh, was soll ich sagen nochmal?

Welche Themen bewegen den 22. Bezirk?
Weiß nicht, ich hab die ganze Nacht nicht geschlafen, um ehrlich zu sein. Ehrlich. Hab zwei Tage nicht geschlafen.

Er rappt sowas wie: "Hirschstetten und auch Stadlau, ich chill' im Gemeindebau; Michi Häupl weiß es auch, diese Häuser hier sind grau, uns're Lungen sind es auch." Wird hier viel gekifft? Ja, schon. Großfeldsiedlung und so.

Er rappt auch viel über Koks oder Ecastasy. Ist das hier ein Problem?
Wo ist das heute noch ein Problem? Es ist überall. Es ist kein Problem.

Aber man sagt doch, dass Transdanubien anders ist als Wien – stimmt das?
Weiß nicht. In der Großfeldsiedlung haben wir auch einen Rapper. Patron.

Und was rappt der so?
Über unseren Block. Es wäre cool, wenn er ihn erwähnen würde.

Elisabeth, 83

Noisey: Ein Musiker bringt morgen ein Album mit dem Titel 1220 raus. Was sind die Themen des Bezirks?
Elisabeth: Es ist angenehm, da zu wohnen. Ich wohne hier seit 50 Jahren. Es ist sehr nett.

Was sind so die schönsten Orte?
Burgenland ist sehr schön.

Und hier im 22. Bezirk?
Naja, da gibt's eigentlich nicht viel.

Gibt's Probleme hier im Bezirk?
Ich hab keine. Es gibt Etliche, die hier mit etwas Probleme haben. Aber ich habe keine, weil ich mir keine Probleme mache.

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.

Tagged:
Music
Noisey
Umfrage
wien
Befragung
Yung Hurn
Donaustadt
1220