FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Es gibt jetzt offiziell etwas, das unbeliebter als Nickelback ist

Bei einer Umfrage wurden US-Wähler vor ein paar interessante „Was findest du besser?“-Fragen gestellt.
11.5.16

“Das neue Nickelback-Album wird ein echter Gamechanger“—das wird niemand jemals irgendwann sagen. Warum nicht? Weil die Dadrocker um das frühere Thomas-Gottschalk-Double Chad Kroeger von allen gehasst werden. Das ist Konsens, dessen Ursache sogar schon wissenschaftlich erklärt wurde. Doch jetzt gab es eine Befragung von US-Wählern, bei der Erstaunliches herausgefunden wurde. Unbeliebter als Nickelback ist nur einer: Donald Trump.

Anzeige

Die Forscher von Public Policy Polling haben über 1200 Wähler via Telefonumfrage befragt, um deren Stimmung im bald endenden Vorwahlkampf der US-Präsidentschaftskandidaten herauszufinden. Dabei haben sie festgestellt, dass Trump bei allen—außer seinen treuen Wählern—ziemlich unbeliebt ist. Immerhin 34 % der Wahlberechtigten denken zwar positiv über ihn, bei 61 % stößt er allerdings nicht gerade auf Gegenliebe. Bei seinen menschenfeindlichen Sprüchen und zutiefst aggressivem Auftreten nicht sonderlich verwunderlich.

Die Forscher von PPP wollten es genauer wissen und stellten die Befragten vor ein paar interessante “Worüber denkst du besser?“-Auswahlen. Hipster oder Trump? Hipster. Läuse oder Trump? Läuse. Immerhin kann sich Trump darüber freuen, dass er ein höheres Ansehen als Hämorrhoiden oder Kakerlaken genießt—auch wenn der Abstand nur klein war. Aber auch Nickelback sollten ihre Sektflaschen nicht allzu laut knallen lassen und Chad Kroeger nicht zu breit lächeln, denn dafür war das Beliebtheitsrennen dann doch zu eng.

Chad Kroeger sollte generell nie lächeln. Trump aber auch nicht. Denn so nervtötend Nickelbacks Musik auch sein mag, die reale Möglichkeit, dass Trump US-Präsident wird, ist dann doch doch alles andere als witzig, nervig oder ekelig, sondern einfach nur eins: verdammt besorgniserregend.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.