FYI.

This story is over 5 years old.

Umsturzprosa

Die 9 schönsten Inzest-Momente des Pop

... und was die Cousine von Wanda über den Song „Bologna“ denkt.
16 März 2015, 10:00am

Foto: Eiskalte Engel (Kinowelt)

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Sicherlich hat man sich auf so mancher Familienfeier schon mal gedacht: „Fuck, mit diesen Ottos bin ich verwandt? Das tut echt weh. Und wenn Tante Waltraud mir noch mal in die Wange kneift und wissen will, wie es bei mit dem Studium so läuft, beiße ich auf meine Zyankalikapsel.“ Doch die Wiener Wanda haben in ihrem Hit „Bologna“ die andere Seite der Medaille benannt. Was tun, wenn plötzlich blutsverwandtes Love-Material am kalten Buffet auftaucht? Amore? Echt jetzt? Hier die neun besten Moves zum Thema Inzest in Pop. Ausgewählt von Linus Volkmann und seiner Mutter.

09 Nirvana—„Incesticide“ (1992)

Inzest abfeiern... Hey, was erlauben sich die Frösche von Noisey denn als nächstes, nur um billig Klicks abzugreifen? Doch vertrauen Sie uns, hier handelt es sich um eine hochseriöse Abhandlung und wir haben uns ausschließlich Dinge gesucht, die von einvernehmlichen Handlungen erzählen. Begonnen sei mit dem größtmöglichen Konsens, den es in punkto Musik geben kann. Genau: Nirvana mit „Incesticide“. Hierbei ist der Inzest im Titel allerdings metaphorisch zu verstehen—und ironisiert die Handhabe des „im eigenen Teich Fischens“. Handelte es sich doch um ein Raries- und B-Seiten-Album, mit dem die Plattenfirma nach dem überwältigenden Erfolg von „Nevermind“ ihre brennende Kuh noch mal richtig melken wollte. Erschienen zum Weihnachtsgeschäft 1992.

08 Die Ärzte—„Geschwisterliebe“ (1986)

Die ultimative Hymne zum Thema. Seinerzeit (und bis heute) indiziert. Beim Live absingen des Textes auf der Bühne drohten den Ärzten in den 80ern der Konzertabbruch, beziehungsweise hohe Geldstrafen. Sie lösten es, indem sie das Stück instrumental darboten. Das Publikum kannte ohnehin alles auswendig und sang an Urlaubs Stelle. Veröffentlicht wurde eine solche Version auf Single und unter dem Titel „Der Ritt auf dem Schmetterling“.

„Wir haben zusammen im Sandkasten gesessen /
Beim Doktor spielen wollt ich nur dein Fieber messen /
Jetzt bist du 14 und du bist soweit /
Wir warten keine Ewigkeit /
Sind unsere Eltern auch dagegen /
Ich würd dich gerne mal flach legen /
Ich hoffe, dass du keine Kinder kriegst, /
weil du doch schließlich meine Schwester bist“

07 Rammstein—„Spiel mit mir“ (1997)

Etwas rustikaler, aber mit ähnlicher Stoßrichtung.

„Wir teilen Zimmer und das Bett /
Brüderlein komm und sei so nett /
...
Unterm Nabel im Geäst /
Wartet schon ein weißer Traum Brüderlein komm halt dich fest /
Und schüttel mir das Laub vom Baum“

06 Prince—„Sister“ (1980)

Die Hymne aller, die innerhalb ihrer Familie einen Partner fanden—ob nun im amerikanischen Hinterland oder im Odenwald.

„​I was only 16 but I guess that's no excuse /
My sister was 32, lovely, and loose /
She don't wear no underwear /
She says it only gets in her hair
...
She's the reason for my, uh, sexuality /
She showed me where it's supposed to go /
A blow job doesn't mean blow /
Incest is everything it's said to be /
Oh, sister”

05 Pixies—„The Holiday Song“ (1987)

Das Motiv des Inzest findet sich in etlichen Stücken der vielleicht beliebtesten Krachpopindiebands der späten 80er und frühen 90er.

„__He took his sister from his head /
And then painted her on the sheets /
And then rolled her up in grass and trees /
And they kissed till they were dead”

04 Blink 182—„The Grandpa Song” (2001)

Zwischen Notgeilheit, Tabubruch und Poesie ist natürlich auch noch Platz für pubertäres Punk-Tatütata. Generation Southpark halt.

„__When you fucked grandpa /
did he tell you that he loved you?
Did he hold you till the sun did rise /
and did he look into your eyes /
and ask him to felate him
and stick a finger or two in his ass?”

03 The White Stripes (1997 – 2011)

Die Band von Jack und Meg White machte sich zeit ihres Bestehens einen Spaß draus, das Publikum im Unklaren zu lassen, ob sie nun Ehe- oder Geschwisterpaar seien. Oder eben beides.

02 Weird Al—„A Complicated Song” (2003)

In seiner Persiflage auf Avril Lavignes „Complicated“ wird zurückgezuckt bei einem Date mit der eigenen Cousine. Genau solche Bedenkenträger sind doch der Grund dafür, dass sich das erigierte lyrische Ich bei Wanda so schwer tat, mit der Cousine zu tanzen und zu knutschen.

„__How was I supposed to know we were both related? /
Believe me, if I knew she was my cousin /
we never would have dated"

01 Wanda—„Bologna“ (2014)

Ich kann sicher nicht mit meiner Cousine schlafen /
Obwohl ich gerne würde, aber ich trau mich nicht“

Dieser Song machte die letzten Monate viel Furore. Grund genug, Sänger Marco Michael Wanda persönlich zum Thema „Zärtliche Cousinen“ zu befragen.

Wie gefällt deiner Cousine das Stück „Bologna“?
Marco Michael Wanda: Meine Cousine hat mich einmal auf dieses Stück angesprochen—und sehr streng gefragt, wer denn damit wohl bitte gemeint sei mit dieser Cousine, mit der man schlafen wolle? Und ich habe ihr gesagt: Du bist es nicht. Darauf hat sie keine Sekunde gezögert und gesagt: Okay, passt. Aber es hat halt jeder eine hübsche Cousine. Jeder, den ich kenne.

Geht mir nicht anders. Meiner sehe ich sogar ein bisschen ähnlich. Der kann ich jedenfalls jetzt nie wieder in die Augen schauen nach dem Song.
Da kann ich dich aber ermutigen. Wir haben tatsächlich in Hildesheim ein Cousinen-Pärchen getroffen, das sich uns gegenüber geoutet hat als Liebespaar.

Schön, dass durch euch nun auch sowas hoffähig wird.
Ja, zwischen Transgender, Gender und Gender-yahoo gibt’s jetzt auch noch Cousine und Du.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.