FYI.

This story is over 5 years old.

You Need to Hear This

Nostalgie-Plakate: Als Werbung noch Charme hatte

Direkt in eine Hotelbar mit Piano und einen Whiskey kippen oder doch lieber auf die Blumenwiese nebenan und eine Zigarette drehen?
10.6.13

Ob es nun an unserer altbekannten Nostalgie liegt oder daran, dass Werbung früher weniger nach diesen billigen Mechanismen von heute funktionierte—Werbeanzeigen und Plakate aus den alten Zeiten haben einfach viel mehr Charme. So viel Charme, dass man sie sich sogar an die Küchenwand hängen würde. Fast unvorstellbar heutzutage, aber wenn du zum Beispiel diese Philips-Werbung aus dem Jahr 1969 siehst, fällt es doch direkt schwer zu entscheiden, ob du jetzt in eine Hotelbar mit Piano marschierst, um dort einen Whiskey zu kippen, oder ob du dich vielleicht doch lieber in die Blumenwiese neben dem Parkplatz setzt und dir eine Zigarette drehst. Alternativ kannst du aber auch dieses Lied von Tame Impala anschalten, dir einen Cocktail mixen und in deiner Küche, mit diesem Poster im Hintergrund, in Gedanken versinken.

Anzeige

**

Folgt YNTHT bei Twitter und Facebook für tägliche Updates über eure Lieblingsmusiker.


MEHR VON YOU NEED TO HEAR THIS

Selbstgemachtes Vinyl: Die Geschichte der Vanity Vinyl

Heutzutage kann im Internet jeder Musik veröffentlichen. Früher musste man sich noch eigene Platten pressen—sogenannte Vanity Vinyls.

Willkommen bei You Need To Hear This

Könnt ihr euch an das euphorische Gefühl erinnern, als ihr euch zum ersten Mal in einen Song verliebt oder euch eine Single gekauft habt? Bei ,You Need To Hear This' holen wir es zurück.

The xx—„Fiction“ (Offizielles Video)

Das neue Video von The xx „Fiction“ versetzt dich, sobald du auf Play gedrückt hast, in eine fiktive Geschichte deiner Wahl.