ROBBS neuer Song „8th Grade“ ist smoother als ein Babypopo

Wir haben Frontman und Mastermind Rob Summerfield ein paar Fragen gestellt (und herausgefunden, dass die ganze Band Kanye For President 2020 unterstützt).

|
02 September 2015, 11:10am

Alle Screenshots via YouTube

Wenn ihr so regelmäßige Noisey-Leser seid, wie ich mir das erhoffe, könntet ihr mitbekommen haben, dass die Wiener von ROBB zu unseren absoluten Lieblingskapellen des Landes gehören und wir ihre Songs, die in der Regel smoother sind als ein Babyhintern, immer wieder liebend gerne mit euch teilen. Erst vor ein paar Tagen haben sie schon wieder so ein Geschmeidigkeits-Masterpiece veröffentlicht—der Song heißt „8th Grade“, er ist mindestens genau so gut wie erwartet, und in gewohnter Manier gleich in Kombination mit einem feinen Musikvideo veröffentlicht worden.

Weil es gar nicht genug Anlässe geben kann, mit diesen Burschen über Musik und alle anderen wichtigen und unwichtigen Themen der Welt zu reden, haben wir ihrem Mastermind Rob Summerfield ein paar Fragen rund um den neuen Song gestellt und herausgefunden, was ROBB eigentlich selber hören. Off the Record hat er uns übrigens auch erklärt, dass die Band geschlossen hinter Kanye for President 2020 steht. Ihr merkt schon, es war in jeder Hinsicht ein absolut lehrreiches Gespräch.

Unten weiterlesen...

Noisey: Zu welchem Anlass sollte man „8th Grade“ deiner Meinung nach am besten hören?
Rob Summerfield: Ich habe vorhin mit einem Freund geskyped, der Oreos gegessen hat, während der Song im Hintergrund lief. Ich glaube, das wäre schon mal eine solide Option.

Worum gehts in dem Song überhaupt und wie ist er entstanden?
Für mich handelt „8th Grade“ von Erinnerung und von den Personen, die uns wieder an diese inneren Orte bringen. Wir haben den Song im live-Set zunächst mal als ziemlich puristischen Mid Tempo-Soultrack komponiert. Erst im Studio haben wir dann gemerkt, wie wandelbar der Song eigentlich ist. Dann wurde viel herumexperimentiert, Sounddesign und unternommen. Grade die Synths im Chorus und die Bassline waren ausschlaggebend. Sie sind eigentlich der Kern für die Entwicklung des Songs gewesen.

Nachdem ihr—zumindest meiner Meinung nach—die wandelnde musikalische Stilsicherheit seid: Welche Alben aus dem letzten Jahr sollte man ganz dringend gehört haben?
Kendrick Lamars To Pimp a Butterfly auf jeden Fall—schon alleine, weil Thundercat und Flying Lotus auch mit dabei sind. Lianne La Havas hat vor kurzem ihr zweites Album veröffentlicht, es heißt Blood und ist sehr erdig und unaufdringlich und puristisch. Surf von Chance The Rapper, zusammen mit dem Trompeter Nico Sega ist großartig. Und Choose Your Weapon von Hiatus Kaiyote– haben das gesamte Porgy&Bess bei ihrem Wien-Aufrtitt im Juli geflashed. Unfassbare Live Band.

Wenn ihr euch einen Musiker oder eine Band aussuchen könntet, um mit ihm/ihr im Studio zusammenzuarbeiten, wer wäre es?
Auf jeden Fall Prince. Ich weiß nicht, ob du auf seinem letzten Wien-Gig warst, aber es war sein Geburtstag, er hat wieder eines seiner berüchtigten viereinhalb Stunden-Sets abgeliefert. Danach hat er noch eine kleine, intime Session gespielt, in einer Off-Location. Insgesamt hat dieser Mann wahrscheinlich sieben Stunden Bühnenzeit zusammengebracht, im Rahmen eines Gig-Days. Wenn du mich fragst, sind seine Leidenschaft und Arbeitsmoral einfach unfassbar – das würde ich gerne im Studio erleben. Und natürlich würden wir ein fancy Albumcover für unser Debüt-Album mit ihm konzipieren.

Werden diese ganzen Releases, die ihr momentan raushaut, irgendwann gesammelt erscheinen?
Einige Tracks werden definitiv ihren Weg auf unsere Debüt-LP finden. Das wir dann 2016 passieren. Bis dahin haben wird noch einen Haufen Live-Termine vor uns. Diesen Monat sind wir in Hamburg und spielen auf dem Reeperbahn Festival. Am 1. Oktober spielen wir dann hier auf dem Waves Festival in Wien, im Haus der Musik. Freuen uns schon tierisch. Aber wir arbeiten konstant an neuem Material und bereiten unser Debüt-Album vor. Davor werden aber noch vereinzelte Releases und Live- und Musikvideos erscheinen.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.