Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
New music

Kanyes Rework von Lordes „Yellow Flicker Beat“ für ‚Die Tribute von Panem' klingt wie eine neue Religion

Auf diesem Soundtrack haben sich einige Schätze versteckt und das hier ist definitiv der Größte: Lorde X Kanye.

von Joe Zadeh
11 November 2014, 5:30pm

Sind Lorde und Kanye West nicht gerade die wichtigsten und aufregendsten Menschen im Popgeschäft? Diese Frage lässt sich nur mit einem entschlossenen ‚sehr wahrscheinlich’ beantworten. Letzte Nacht wurde London Zeuge einer genialen Kreuzung beider Künstler, als bei der Filmpremiere von Die Tribute von Panem: Mockingjay Part 1 die Existenz eines Yeezy Reworks von Lordes „Yellow Flicker Beat“ enthüllt wurde.

Kanye hat sich dem gespenstischem und an sich schon ziemlich fantastischen Original angenommen und es so klingen lassen, wie einer dieser berauschenden und reflektiven Momente am Ende von My Beautiful Dark Twisted Fantasyinklusive der seltsamen Pianoklänge, dem langsamen, verzerrten Beat und dem überwältigendem Gefühl, dass du gerade durch das All schwebst. Außerdem: Kanye ist auf dem verdammten Tribute von Panem-Soundtrack—einem Film, der wohl eins der wichtigsten kulturellen Happenings diesen Jahres darstellt und dementsprechend gut beraten ist, Kanye mit einzubeziehen.

Der Soundtrack hat mit Chvrches, Grace Jones, Raury, Miguel, XOV und Bat For Lashes einige der aufregendsten Geheimtipps der aktuellen Poplandschaft vereint und bietet damit eine der spannendsten Verwendungen von Musik in einer Blockbusterproduktion seit langem. Hier ist das Original zum Song von Lorde:

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.

Tagged:
Music
Noisey
POP
kanye west
Noisey Blog
kanye
Lorde
soundtracks
Yeezy
hunger games
Yellow Flicker Beat
Tribute von Panem
Reworks
soundtrack