FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Wer ist eigentlich dieser "Mr. Brightside"?

„Mr. Brightside“ feiert bald sein zehnjähriges Jubiläum. Höchste Zeit, die Identität von Mr. Brightside zu klären. Ist es Judas? Ist es Volchock aus O.C. California?
7.8.13

„Mr. Brightside“ hat jetzt schon mehrere Jahre auf dem Buckel. Und wenn ihr die Entwicklungen der Pop-Musik in den letzten Jahrzehnten auch nur ein bisschen verfolgt habt, dann solltet ihr mitbekommen haben, wie schnell Karrieren vorbei sein können. Es fühlt sich noch immer so an, als ob The Killers gerade erst groß geworden sind. Tatsächlich hatten sie aber schon ein ausgezeichnetes Album, ein gutes und einige mittelmäßige. Ja, die Ansprüche sind hoch, einige Lieder langweilig, die Eroberer ein bisschen zu süß. Aber wer ist die Konkurrenz? Maroon 5? Mumford & Sons? Train? Wäre Passion Pit ohne Hot Fuss überhaupt eine Band? Sie verdienen euren Respekt, ob ihr es wollt oder nicht.

Anzeige

Alles geht zurück auf „Mr. Brightside“. Die Single wurde im Dezember 2003 veröffentlicht, ein paar Monate bevor „Somebody Told Me“ die Welt gefangen nahm. Es ist wahrscheinlich bis heute ihr bestes Lied, auch wenn, oder gerade weil es unmöglich zu verstehen ist. Wer ist Mr. Brightside eigentlich? Und was soll sein Name überhaupt bedeuten? Ist er ein armer, untervögelter Schmock, der in allem das Gute zu finden versucht? Es ist ein Mysterium, das älter als die Obama-Regierung ist. Zum 10. Jahrestages habe ich also beschlossen, den Versuch zu wagen, die Identität von Mr. Brightside zu klären und somit dieses Mysterium ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen.

Judas

Grundsätzlich wissen wir, dass Mr. Brightside ein nachdenklicher, extrem eifersüchtiger Loser ist, der durch das Leben schleicht und wünschte, er hätte die vollste Aufmerksamkeit des Objekts seiner Begierde. Aus der Bibel wissen wir, dass Judas ein nachdenklicher, extrem eifersüchtiger Loser ist, der durch das Leben schleicht und wünschte, er hätte die vollste Aufmerksamkeit seines Messias. Ja okay, Mr. Brightside hat sein Mädchen nicht für ein paar Stücke Silber an die Römer verkauft, aber Brandon Flowers’ Ruf nach zu urteilen, scheint so eine Psychose nicht ganz abwegig zu sein. Nicht zu vergessen die Tatsache, dass Brandon Flowers Mormone ist, was die Wahrscheinlichkeit dieser Theorie noch steigert.

Master Chief

Der Master Chief aus Halo ist ein stiller, gehorsamer Kerl, der als kleiner Junge von einer moralisch fragwürdigen Militärorganisation entführt wurde, die dann seinen strammen, jungen Körper in eine knapp drei Meter große Tötungsmaschine verwandelte. Doch keine Spur von Rache an den Menschen, die mehrere Milliarden in die systematische Zerstörung seines Lebens investiert haben. Stattdessen befolgt er brav Anweisungen und rennt von der einer zur anderen Stelle, wenn sein metallisches Gesicht wieder einmal das Cover eines Xbox-Spiels ziert. Master Chief zwingt sich seit über 15 Jahren, in allem das Gute zu finden.

Anzeige

Volchock aus der 3. Staffel O.C. California

Okay, Volchock gab es erst drei Jahre, nachdem das Lied herausgekommen ist, aber wenn ihr denkt, dass ich das hier ernst nehme, dann solltet ihr mal andere Texte von mir lesen. Alles was ihr wissen müsst ist, dass Volchock der Prototyp eines koksenden Surf-Bro mit Swag war, der eine kurze, intensive Affäre mit der verletzlichen Marissa Cooper hatte, bevor die zur Vernunft kam und zum Goldjungen Ryan Atwood zurück lief. Volchock, vollkommen versunken in seiner geilen Boshaftigkeit, überfährt Marissa und zerschmettert so ihr gemeinsames Schicksal. Wie The Killers schon drei Jahre zuvor gesungen haben: „It was jealousy, turning saints into the sea, swimming through sick lullabies“.

Johnny Bravo

Eigentlich handelt „Mr. Brightside“ von Sex und (naivem) Optimismus. Johnny Bravo ist in seinen Dreißigern Jungfrau und wohnt bei seiner Mutter. Das hält ihn nicht davon ab, jedes Mädchen anzugraben, das er finden kann, nur damit er jedes Mal eine nicht allzu sanfte Abfuhr abkriegt, was Johnny aber auch nicht davon abhält, genau so weiterzumachen. Wenn das kein wahrer Mr. Brightside ist.

Hanson O’Haver – Vice Social Media Editor

Okay, ich weiß, dass es schrecklich langweilig und überheblich ist, wenn ich über Leute schreibe, mit denen ich zusammen arbeite, die ihr also gar nicht kennt. Aber ich muss euch sagen, dass „I’m coming out of my cage, and I’ve been doing just fine, gotta be down, because I want it all“ perfekt die Entwicklung Hanson O’Havers vom hinreißenden Skater-Lausebengel zum kultivierten New Yorker Poeten beschreibt. So stelle ich es mir zumindest vor.

Anzeige

Das Konzept von Indie-Rock

Es gab einmal den Moment, da waren The Killers eine richtige Indie-Rock-Band, „Mr. Brightside“ wurde sogar auf einem Indie-Label veröffentlicht. Dann sind einige Dinge passiert: Sie wurden bei VH1 interviewt, spielten „Mr. Brightside“ in einer supercoolen Teen-Soap und hatten innerhalb weniger Monate zwei Singles in den Top 10. Vielleicht ist Mr. Brightside einfach nur der Vorbote für die Verwandlung von respektabler Hipness zu großem Erfolg und Rampenlicht. Vielleicht ist Brandon Flowers philosophischer, als wir es uns vorstellen können.

Luke Winkie hat noch nie ein Mädchen geküsst. Folgt ihm bei Twitter–@luke_winkie

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.